Aligot – die Spezialität der Aubrac-Hirten

Wie Wellen ziehen sich die saftigen Weiden der Anhöhen des Aubrac bis zum Horizont. Hier grasen die Kühe gleichen Namens mit den berühmten schwarz umrandeten Augen. Mönche förderten ab dem 12. Jahrhundert die Weidewirtschaft und die Käseherstellung. Sehr zur Freude der Jakobspilger, die auf ihrem Weg über die einsamen Höhen im Kloster von Aubrac mit Brot und Käse gestärkt wurden. Es waren jedoch hungrige Hirten, die den Sommer in den geduckten Almhütten, genannt Burons, verbrachten, die den Aligot erfanden. Ihnen war der Genuss des fertigen Käses von den Herdenbesitzern untersagt, aber sie nahmen sich kleine Stücke des frischen Tomme und fügten ihn ihrem einfachen Kartoffelbrei hinzu.

Aus der ursprünglich schlichten, täglichen Mahlzeit der Almhirten wurde mittlerweile eine in ganz Frankreich beliebte Spezialität. Im Ort Laguiole sorgt eine Genossenschaft, die sich für eine solidarische und nachhaltige Landwirtschaft engagiert, dafür, dass der Aligot wieder auf allen Märkten und in den Restaurants zu finden ist. Nicht zu unrecht, wird der sich beim Umrühren ziehende Käse als das Band der Freundschaft bezeichnet, denn beim gemeinsamen Essen eines Aligot werden freundschaftliche Bande schnell geknüpft.

Dauer der Zubereitung ca. 45 min.

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Kartoffel der Sorte Bintje
  • 400 g frischen Tomme (oder Cantal-Käse)
  • 200 g Creme fraîche oder Schmand
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung
Kartoffeln und Knoblauchzehen schälen. Die Kartoffel in große Stücke schneiden und mit dem Knoblauch in kochendem Wasser garen. Den frischen Tomme in feine Streifen schneiden.
Die Kartoffel ohne den Knoblauch durch eine Kartoffelpresse drücken, falls nötig etwas Wasser hinzufügen.
Dann die Creme fraîche mit einem Holzlöffel unterrühren. Anschließend den Tomme unter energischem Rühren sehr schnell unterziehen, damit der Brei luftig wird. Pfeffern und salzen. Der Aligot ist fertig wenn er Fäden vom Löffel zieht. Wer mag kann noch etwas zerstoßenen Knoblauch hinzufügen.

Bon appétit!