Daube Niçoise

Die traditionelle Küche wird in Frankreich bekanntlich ganz groß geschrieben und gerade in Nizza ist man besonders stolz auf die regionale Kochkunst. Nicht umsonst tragen viele Gerichte, die aus der südfranzösischen Stadt stammen, ihren Namen. Weltbekannt ist mit Sicherheit der Salade Niçoise – aber auch das Ratatouille Niçoise , die Farcis Niçois oder die Raviolis Niçois gehören zur gefeierten Küche Nizzas.

Besonders in der kalten Jahrszeit beliebt ist die Daube Niçoise . Der leckere Eintopf ist ganz einfach zuzubereiten und gibt dabei viel Kraft und Wärme für kalte Wintertage. Hier unser Lieblingsrezept mit Variationsmöglichkeiten zum Nachkochen:

Zubereitungszeit: 15 Minuten
Garzeit: 3-4 Stunden
Schwierigkeit: sehr leicht

Zutaten für ca. 8 Portionen:

  • 2 kg Rindfleisch zum Schmoren (z.B. Unter- oder Oberschale)
  • 250 g Zwiebeln
  • 200 g Karotten
  • 30 g Knoblauch
  • 1 Sellerie-Stange
  • 1 Bund Kräuter (Thymian, Lorbeer und Petersilie)
  • 30 ml Olivenöl
  • 1,5 Liter Rotwein
  • Salz
  • grob gemahlener Pfeffer

Zubereitung

1. Das Fleisch waschen und in große Würfel (à ca. 60 g) schneiden. Die Karotten und den Sellerie waschen und grob würfeln (ca. 1,5 cm). Die Zwiebeln ebenfalls in 1,5 cm große Würfel schneiden. Den Knoblauch pressen.

2. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch scharf anbraten. In einen Schmortopf geben und beiseite stellen.

3. Das Gemüse in der selben Pfanne mit dem restlichen Olivenöl goldbraun anbraten, in den Schmortopf mit dem Fleisch geben, die Kräuter hinzugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles mit Rotwein übergießen und ggf. mit Wasser auffüllen, bis das Fleisch und das Gemüse vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sind.

4. Zum Kochen bringen und dann bei sehr schwacher Hitze mindestens 3 Stunden schmoren lassen

Variationen

Die Daube Niçoise kann nach Belieben mit folgenden Zutaten verfeinert werden:

  • 50 ml Tresterbrand (Grappa) – zusammen mit dem Wein über das Fleisch und Gemüse gießen
  • 250 g pürierte Tomaten – zusammen mit dem Gemüse in den Schmortopf geben
  • 80 g getrocknete Steinpilze – zu Beginn in lauwarmem Wasser einweichen lassen und ca. 30 Minuten vor Ende der Garzeit in den Schmortopf geben
  • geriebene Schale einer halben Bio-Orange, 1 Gewürznelke – zusammen mit den Kräutern in den Topf geben
  • 1 Kalbsknochen oder Speckschwarte – mit dem Gemüse in den Schmortopf geben; den Knochen kurz vor dem Ende der Garzeit entfernen; den Speck in Streifen schneiden und wieder untermischen.

Bon appétit!