GALETTE DES ROIS

Dass die Franzosen gerne feiern, wissen wir alle. Das erste große Fest des Jahres wird in Frankreich deshalb schon am 6. Januar gefeiert. Der Dreikönigstag wird hier traditionell mit einer Galette des rois begangen. Der „Königskuchen“ wird mit einer Bohne oder einer kleinen Porzellanfigur gespickt und in großer Runde geteilt. Der glückliche Finder der Bohne bekommt dann eine Krone aufgesetzt und darf sich für den Rest des Tages König nennen. Falls Ihr diese kleine Tradition auch übernehmen wollt und für Euch und Eure Liebsten eine leckere Galette backen möchtet, findet Ihr hier unser Lieblingsrezept.

Zubereitungszeit: 1,5 Stunden
Ruhezeit: 5,5 Stunden
Backzeit: 30 Minuten

Ergibt 6-8 Portionen

Zutaten:

Für den Blätterteig:
250 g Mehl
285 g Butter
1 Teelöffel Salz
120 ml Wasser
Für die Mandelcrème-Füllung:
100 ml Milch
25 g Mehl
25 g Zucker
1 Eigelb
85 g Butter
100 g Puderzucker
1 halbe Vanilleschote
100 g gemahlene Mandeln
2 ganze Eier
1 Teelöffel Rum

Für die Glasur:
1 Eigelb
1 Teelöffel Milch

Zubereitung

1. Für den Blätterteig: Das Salz in 120 ml Wasser auflösen. 40 g Butter bei Zimmertemperatur weich werden lassen und in Stücke schneiden. Das Mehl in eine große Schüssel sieben, die weiche Butter und das Salzwasser hinzugeben. Den Teig gut durchkneten, zu einer Kugel formen und kreuzförmig einschneiden. In Frischhaltefolie einwickeln und 2 Stunden kühl stellen.

2. Die Butter mit einem Nudelholz zwischen zwei Blättern Backpapier flach ausrollen, so dass ein Quadrat mit 15 cm langen Seiten entsteht. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu einem Quadrat mit 25 cm Seitenlänge ausrollen. Die Butter in die Mitte des Teigs legen und die Ecken des Teigs einschlagen. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen und drei mal falten. In Frischhaltefolie einpacken und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Umdrehen und noch mal 1 Stunde kühl stellen.

3. Für die Mandelcrème: Die Milch und den Inhalt der halben Vanilleschote in einem kleinen Topf zum Kochen bringen. Das Eigelb und den Zucker in einer kleine Schüssel schaumig schlagen, dann 2 Teelöffel gesiebtes Mehl dazugeben. Die kochende Vanillemilch hinzugeben, ohne mit dem Rühren aufzuhören. Das Ganze wieder in den Topf füllen und 1-2 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen. Die Crème in eine Schüssel füllen und 10 g Butter darauf zerlaufen lassen, damit keine Haut entsteht.

4. Den Puderzucker, die gemahlenen Mandeln und das restliche Mehl in eine große Schüssel sieben. Die Butter mit einem Kochlöffel verrühren, ohne dass sie schaumig wird. Sobald sie cremig wird, das Zucker-Mandel-Mehl-Gemisch hinzugeben und vermischen. Die beiden ganzen Eier eines nach dem anderen hinzugeben, ohne mit dem Rühren aufzuhören. Den Rum und schließlich die gekühlte Vanillecrème untermischen. Die Mandelcrème mit Frischhaltefolie abdecken und kalt stellen.

5. Aus einem Karton eine runde Schablone mit 26 cm Durchmesser ausschneiden oder den Boden einer runden Springform benutzen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in zwei gleichgroße Stücke teilen. Beide Teile mit dem Nudelholz ausrollen, bis sie ca. 2 mm dick sind. Mit einem spitzen Messer und mithilfe der Schablone oder des Backformbodens aus beiden Schichten einen Kreis von ca. 26 cm Durchmesser ausschneiden. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die erste Teigschicht darauf legen. Mit Mandelcrème bestreichen und dabei einen äußeren Rand von ca. 2 cm aussparen. Die Bohne oder die Porzellanfigur darauf platzieren und den Rand mit einem nassen Pinsel befeuchten.

6. Das Ganze mit der zweiten Teigschicht bedecken. Den Rand in regelmäßigen Abständen eindrücken, damit er gut zusammenhält. Das Backblech mit der Galette 30 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Galette aus dem Kühlschrank nehmen und mit der Rückseite eines Messers von der Mitte des Kuchens ausgehend geschwungene Linien bis zum Rand in den Teig zeichnen, ohne den Teig zu durchstechen. Das Eigelb mit der Milch zu einer Glasur verrühren und mit einem Pinsel auf die Galette auftragen. Die Galette 30 Minuten backen und lauwarm servieren.

Jetzt wird sich zeigen, wer die Bohne findet und für den Rest des Tages König spielen darf!