Gratin dauphinois

Heute möchten wir wieder ein ganz einfaches Rezept für einen echten Klassiker der französischen Küche mit Euch teilen – das Gratin dauphinois, ein traditioneller Kartoffelauflauf aus der Region Dauphiné in Südost-Frankreich. Und für alle, die gerade an ihre Bikinifigur denken, haben wir eine Light-Variante ausgewählt, die mit sehr wenig Butter und ganz ohne Käse auskommt und trotzdem genauso lecker und reichhaltig schmeckt wie das Original!

Zubereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 1 Stunde

Ergibt 6 Portionen

Zutaten:

  • 1 kg Kartoffeln
  • 20 g zerlassene Butter
  • 40 cl fettarme Milch
  • 10 cl Crème Fraîche (15 % Fett)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL getrockneten Thymian
  • 1 EL gemahlene Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Backofen auf 200 °C vorheizen.
Die Knoblauchzehe in zwei Hälften schneiden und eine Auflaufform damit einreiben.
Die Kartoffeln waschen, schälen und in feine Scheiben schneiden. Diese kreisförmig und schichtweise in der Auslaufform anordnen. Dabei jede Schicht mit etwas zerlassener Butter bepinseln und mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.
Die Milch, die Crème Fraîche und das Muskatpulver in einem separaten Gefäß mischen und über den Kartoffeln verteilen.
Die Form mit Alufolie abdecken und den Auflauf 50 Minuten im Ofen backen, bis die Kartoffeln weich sind. Anschließend die Alufolie entfernen und weitere 10 Minuten backen.
Heiß genießen!
Das Gratin dauphinois kann als eigenständiges Gericht oder als Beilage zu Fleisch oder Fisch serviert werden.

Bon appétit!