Paris wird grüner

Eine Großstadt lebt von ihren Grünflächen. Denn Parks, Gärten und Stadtwälder aber auch begrünte Dächer und Fassaden sorgen für frische Luft und eine angenehme Atmosphäre. Das hat auch die Stadt Paris erkannt und bemüht sich seit Jahren um die Ausweitung der Grünflächen in seinen Vierteln.

Bei einem aktuellen Projekt geht es vor allem um die Bepflanzung von Kleinstflächen im gesamten Stadtgebiet, also von Dächern, Fassaden, Hinterhöfen und anderen ungenutzten Räumen zwischen den Gebäuden. Unter dem Motto “Du vert près de chez moi” (Grünes ganz in meiner Nähe) waren im letzten Jahr die Bürger der Stadt dazu aufgerufen, Flächen in ihrem direkten Umfeld zu identifizieren, die sich für eine Begrünung eignen würden.

Aus den rund 1500 Einreichungen wurden nun 209 Projekte ausgewählt, die von einfachen Trogbepflanzungen und einzelnen Bäume bis hin zu begrünten Fassaden und kleinen Gartenanlagen reichen. Das schöne an dem Projekt ist, dass die Bürger bei vielen Entscheidungen einbezogen sind, so dass sie die Verschönerung ihrer Viertel mit beeinflussen können. Und danach soll noch lange nicht Schluss sein – bis 2020 möchte Paris rund 100 Hektar neue Grünflächen auf seinen Dächern und Fassaden schaffen!

Quellen:
www.paris.fr
www.wedemain.fr
Mairie de Paris: Végétalisation des murs et des toits