Ratatouille

Mal wieder geht es in unserem Blog ums Essen. Inspiriert hat uns diesmal die Provence, die südfranzösische Heimat von Thymian, Lavendel, Oregano, Rosmarin und anderen schmackhaften Kräu­tern. Die Provence ist eine fruchtbare Gegend – nicht umsonst trägt sie den Beinamen „Garten Frankreichs“. In ihrer mediterranen Küche wird frisches Gemü­se verwendet, oft in Eintöpfen wie dem berühmten Ratatouille (nach dem sogar ein Pixarfilm benannt wurde). Um dem schlechter werdenden Herbstwetter mit ein wenig Sommerstimmung zu begegnen, zeigen wir ein leicht nachzukochendes Rezept. So kann man mit dieser einfachen, aber köstlichen Spezialität den mediterranen Sommer jederzeit zurück ins eigene Esszimmer holen.

Garzeit : ca. 45 Minuten

Zutaten für 8 Personen

  • 600 g rote und gelbe Paprika
  • 1200 g lange hell-grüne Zucchini
  • 1200 g Auberginen
  • 400 g weiße Zwiebeln
  • 1200 g reife Tomaten
  • 30 g Knoblauch
  • 10 Basilikumblätter
  • 250 ml Olivenöl
  • Bouquet garni: Kräutermischung aus Thymian, Stielen glatter Petersilie und Sel­lerie­blättern
  • Feines Salz, Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Zwiebeln und Knoblauch schälen. Die Enden von der Zucchini und den Auber­ginen abscheiden und Paprika enthülsen. Gemüse waschen und in 2 bis 3 cm eckige Streifen scheiden.

Olivenöl in einer Pfanne erwärmen und das Gemüse nacheinander goldbraun anbraten. Gemüse kurz abtropfen lassen und in einen Kochtopf legen.

Tomaten schälen, entkernen, zerkleinern und zum Gemüse geben. Das Gemüse mit dem Bouquet garni, Salz, Pfeffer und gehackten Knoblauchzehen würzen.

Mit einem Deckel abdecken und im Backofen bei 150° ca. 40 bis 45 Minuten garen lassen.
Am Ende der Kochzeit die gehackten Basilikum-Blätter dazugeben.

Bon appétit!

Oliver Bernasconi