Pariser Bäckerei engagiert sich für soziale Integration

Teuer, anonym und rücksichtslos – diesen Ruf versucht Paris seit geraumer Zeit abzuschütteln. Stattdessen will sich Frankreichs Hauptstadt in eine “solidarische, dynamische und innovative Metropole” verwandeln. Um dieses ehrgeizige Ziel zu erreichen, unterstützt und fördert die Stadt diverse öffentliche Projekte und private Initiativen zur sozialen Integration, fairen Arbeitsplatzschaffung und kooperativen Unternehmensführung. Ein besonders schönes Beispiel für eine solche Inititative ist eine solidarische Bäckerei, bei der neben leckeren und natürlichen Backwaren vor allem die Menschen im Vordergrund stehen.

Handwerksqualität und Solidarität

Die Bäckerei “Farinez' vous” (auf Deutsch in etwa “Ran ans Mehl!”) im 13. Pariser Arrondissement wurde im Oktober 2014 eröffnet. Mittlerweile hat sie sich einen Ruf bis über die Grenzen des Viertels hinaus gemacht. Kein Wunder, denn das Konzept von Gründerin Domitille Flichy ist so einfach wie genial: Handwerksqualität und Solidarität. Alle Backwaren werden direkt vor Ort und ausschließlich aus natürlichen und heimischen Zutaten ohne künstliche Zusatzstoffe hergestellt. Das Besondere ist jedoch der Ansatz der sozialen Integration, durch den benachteiligte Menschen eine Ausbildungsstelle und damit eine zweite Chance bekommen – eine Seltenheit in einer Branche, in der sonst finanzieller Druck und erbitterter Wettbewerb regieren.

Besuch in Paulines Bäckerei

Im Rahmen einer von France écotours organisierten 4-tägigen Gruppenreise in Paris hatten wir das Vergnügen, die Bäckerei in der Nähe der Porte d’Ivry zu besuchen. Empfangen wurden wir von der Filialleiterin Pauline, die uns nicht nur das Konzept ausführlich erläuterte, sondern auch mit köstlichem Gebäck und himmlischen Kuchen verwöhnte.

“Hier beginnt der Tag um 4 Uhr morgens”, erklärt uns die engagierte Pariserin, “also drei Stunden bevor die ersten Kunden in den Laden kommen, um Baguettes oder süßes Gebäck zu kaufen, oder an einem der Holztische ihren morgendlichen Kaffee zu trinken.” Zu den Stammkunden der Bäckerei gehören nicht nur die Einwohner des Viertels, sondern auch viele Geschäftsleute, die in Bürogebäuden in der Nähe arbeiten und mittags die köstlich leichten Snacks und das einfache aber herzliche Ambiente zu schätzen wissen. Der Raum im Erdgeschoss, in dem uns Pauline ihre Leckereien serviert, ist ruhig und klimatisiert – ideal um in Ruhe ein Buch zu lesen oder mit Freunden oder Kollegen zu plaudern. Neben ihren Tätigkeiten als Filialleiterin kümmert sich Pauline zusammen mit ihrer Kollegin Nathalie um die Azubis – eine fordernde, aber sehr lohnende Aufgabe. “Selbst wenn jemand überhaupt keine Ahnung vom Backen hat, kann man innerhalb kürzester Zeit viel erreichen, wenn der Teamgeist stimmt. Hier kann sich jeder auf jeden verlassen. Das ist eine wunderbare Erfahrung.”

Das Projekt

Paulines Bäckerei ist eine von zwei Filialen in Paris, die sich im Rahmen eines Integrationsprojektes engagieren. Sie dient als Ausbildungsstätte für Langzeitarbeitslose und sozial benachteiligte Personen, die hier in einer zweijährigen Umschulungsmaßnahme das Bäckerhandwerk erlernen. Im Vordergrund der Initiative steht die Nachhaltigkeit. Der Betrieb wird als GmbH geführt und muss als solche wirtschaftlich tragfähig sein. Natürlichkeit und Regionalität stehen nicht nur bei den Backzutaten ganz weit oben – auch die Einrichtung besteht zu 100% aus ökologischen und lokalen Produkten: die Tische sind aus Eichenholz aus heimischen und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern gefertigt und die restlichen Möbel und das Geschirr stammen vom Trödelmarkt oder von wohltätigen Vereinen. An oberster Stelle steht jedoch die soziale Komponente. Deshalb werden die Angestellten nicht nur nach ihrer beruflichen Qualifikation ausgewählt, sondern in erster Linie nach Motivation, Solidarität und Teamgeist.

Adresse:
Farinez' vous
Boulangerie artisanale et solidaire
19 rue du Château des Rentiers
75013 Paris
Métro: “Olympiades” oder “Porte d’Ivry”
Tel.: (+33) 1 45 83 98 48
www.farinez-vous.com