Wer sind denn die Katharer?

Haben Sie schon einmal etwas von den Katharern gehört? Wenn Sie jetzt mit „nein“ antworten, befinden Sie sich in guter Gesellschaft. Eine Stichprobe in unserer Umgebung rief das gleiche Stirnrunzeln hervor. Also heißt es, Aufklärung betreiben, denn France écotours bietet eine Wandertour eben dort an, wo die Katharer hauptsächlich zu Hause waren, im südfranzösischen Languedoc.

Unternehmen wir eine Zeitreise ins Mittelalter, dann kommen wir den Damen und Herren schon sehr nahe. Als christliche Glaubensbewegung machten sie erstmals im 12. Jahrhundert auf sich aufmerksam. Selbstbewusst nahmen sie für sich in Anspruch, „die wahre christliche Kirche“ zu verkörpern. Ihre Lebensphilosophie kannte nur Schwarz und Weiß: Die Welt ist böse, gut ist allein Gott im Himmel.

Da nun aber die Menschen zu Lebzeiten auch ein Stück vom Glück erhaschen wollen, damit das Leben überhaupt erträglich ist oder sogar Freude macht, entwickelten die Katharer die sogenannte Geisttaufe, das Consolamentum. Wer sich dieser speziellen Taufe unterzog, durfte seine Seele als gerettet betrachten. Offenbar war die Nachfrage groß, denn obwohl die Anhänger selbst asketisch und mittellos lebten, brachte es die Gemeinschaft zu Reichtum. Vermutet wird, dass dieser Reichtum von Spenden und Hinterlassenschaften herrührt, die den Katharern bei der Geisttaufe am Kranken- oder Sterbebett zugesprochen wurden.

Aber nicht nur Freunde hatten sie, sondern zumindest einen ganz großen Feind, nämlich die römisch-katholische Kirche. Den Vertretern der Amtskirche war der Einfluss der Gemeinschaft, deren Wirken im Widerspruch zur offiziellen kirchlichen Lehrmeinung stand, ein Dorn im Auge. Bald sahen sich die Katharer der Verfolgung ausgesetzt, die schließlich in offizielle Kreuzzüge mündete und im 14. Jahrhundert zu ihrem endgültigen Niedergang führte.
Bei der siebentägigen Wanderung durch das Land der Katharer mit seinen vielen Burgen und weiten Blicken übers Land wird die Epoche dieser Glaubensgemeinschaft noch einmal lebendig. (ce)

Quelle und weitere Informationen: wikipedia/Katharer