Trüffelernte

Trüffelreise

3 Tage im Land der "Rabassaires"

  • Auf den Spuren des „schwarzen Diamanten“
  • Trüffelmarkt & Tag des Trüffels in Uzès
  • Trüffelsuche mit Trüffelmeister Michel
  • Trüffel-Degustation und Trüffel-Dinner
  • Deutschsprachige Reiseleitung

Begleiten Sie uns auf eine außergewöhnliche Gourmetreise auf den Spuren des schwarzen Diamanten! Am linken Ufer der Rhône, zwischen Provence und Languedoc, liegt das bezaubernde Land Uzège, eine der wichtigsten Trüffel-Region Frankreichs. In der kleinen Gemeinde Uzès wird die Trüffelernte jedes Jahr Ende Januar mit einem großen Trüffelmarkt am Tag des Trüffels gefeiert. Erleben Sie dieses besondere Fest und besuchen Sie unseren Trüffel-Meister Michel. In seiner Trüffelanlage begeben Sie sich selbst auf die Suche nach dem seltenen kulinarischen Schatz. Eine Trüffel-Verkostung sowie ein Trüffel-Dinner gehören zu den Highlights dieser einzigartigen Gourmetreise.

Preis ab 660,- €

Gourmetreise zur Trüffelernte

Reisedauer

3 Tage

Art

Gruppenreise

Schwierigkeitsgrad

Reiseperiode

Reiseanfrage

Reiseprogramm

Tag 1: Ankunft in Uzès

Ankunft am Flughafen bzw. Bahnhof von Montpellier und Transfer per Minibus zum Hotel in Uzès. Gemeinsames Abendessen und thematische Einführung in die Welt der Trüffel.

Tag 2: Trüffelsuche*

Schatzsuche auf dem Trüffelfeld am Vormittag; anschließend Info-Runde über Trüffel bei einem Aperitif mit Verkostung. Abendessen nach Ihrer Wahl in Uzès

Tag 3: Trüffelmarkt & Abreise

Besuch des berühmten Trüffelmarkts in Uzès und den Festlichkeiten zum Tag des Trüffels. Mittagessen mit Trüffeln. Dann Rückfahrt nach nach Montpellier und Antritt der Heimreise.

Reisetermine

    Diese Trüffelreise wird jedes Jahr Ende Januar um den Tag des Trüffels und den Trüffelmarkt in Uzès angeboten.

    Preis: ab 660,- €/ Person im DZ

    Anzahlung: 20 % des Reisepreises
    Fälligkeit Restzahlung Reisepreis: 21 Tage vor Reisebeginn

    Leistungen

    Im Preis enthalten
    2 Übernachtungen im DZ mit Frühstück, Fachbegleitung aller Aktivitäten, 1 Trüffelsuche und Trüffel-Verkostung, 1 Abendessen und 1 Trüffel-Mittagessen, deutschsprachige Reisebegleitung, Transfers mit dem Minibus

    Nicht im Preis enthalten
    An- und Abreise bis/ ab Bahnhof bzw. Flughafen von Montpellier, restliche Mahlzeiten, persönliche Ausgaben, Reiserücktrittversicherung

    Teilnehmerzahl

    Buchbar ab 1 Person!
    Durchführungsgarantie ab 8 Personen (max. 16 Teilnehmer)
    Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Reiseveranstalter: 21 Tage vor Reisebeginn

    Unterkunft

    Übernachtung im Doppelzimmer in komfortablen Appartements am Stadtrand von Uzès

    Trüffel - seltene Fundstücke für Feinschmecker

    Trüffel sind heutzutage eine äußerst seltene und daher umso kostbarere Delikatesse geworden. Konnte man Anfang des 20. Jahrhunderts jährlich noch rund 1000 Tonnen Trüffel sammeln, kommen heute in guten Jahren gerade einmal 30 Tonnen zusammen! Als König der Trüffel gilt der schwarze Trüffel (Tuber melanosporum), der auch als „schwarzer Diamant“ bezeichnet wird und hauptsächlich in Südfrankreich vorkommt. Seinen hohen Stellenwert in der Gastronomie verdankt der Pilz seinem einzigartigen Geschmack – eine Mischung aus Stärke, Subtilität und Komplexität. Seine Zubereitung, aber auch seine Verkostung, sind zu einer ganz eigenen Kunst geworden.

    Die Trüffelsuche

    Der schwarze Trüffel wächst ausschließlich in Kalkböden am Fuße sogenannter „Trüffelbäume“ (Eichen, Haselnusssträucher, Linden und Hainbuchen). Seine Entwicklung beginnt im Frühling, im August fängt er langsam an zu wachsen, bis er einige Monate später erntereif ist. Geerntet wird der Pilz mithilfe von Schweinen oder speziell ausgebildeten Hunden. Im Gegensatz zum Wildschwein, dem weltbesten Trüffeljäger, haben Hunde keine angeborene Trüffelnase. Erst ein Suchkurs zeigt, ob ein Hund ein Naturtalent ist. Bei Trüffelmeister Michel ist die kleine Roquette die Spürnase des Hauses. Michel besitzt eine Truffière, d.h. ein Gelände, auf dem mit Trüffelsporen geimpfte Aleppo-Kiefern, Eichen und Haselsträucher wachsen und das so die biologischen Anforderungen für den Anbau von Trüffeln erfüllt. Den Trüffelanbau hat Michel von seinem Vater übernommen, dessen Vater in den 1950er Jahren den Grundstein für die Trüffelzucht gelegt hatte. Seit vielen Jahren widmet sich Michel nun ausschließlich seiner Leidenschaft, bewirtschaftet seine Trüffelfelder und führt Besucher durch Besichtigungen und Verkostungen in die Welt der Trüffel ein.

    Der Trüffelmarkt und das Fest des Trüffels in Uzès

    Dank seiner Lage inmitten des Trüffelanbaugebiets in Südfrankreich hat sich die kleine Stadt Uzès im Languedoc-Roussillon im Laufe der Jahre zur Trüffelhauptstadt entwickelt. Insbesondere zur Zeit der Trüffelernte im Januar steht die Stadt ganz im Zeichen des schwarzen Pilzes. Höhepunkt der Trüffelsaison ist traditionell der 3. Sonntag im Januar. Am „Tag des Trüffels“ findet auf dem Place aux Herbes ein riesiger Trüffelmarkt und ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Verkauf, Verkostung, Vorführungen mit Trüffelhunden und -schweinen und vielem mehr statt. Auch unsere Trüffelreise wird mit diesem „Journée de la truffe“ abgerundet.

    Anreise

    Wir empfehlen eine umweltfreundliche Anreise mit der Bahn (TGV) bis Montpellier.

    Allgemeine Hinweise und Tipps zur Anreise nach Frankreich finden Sie hier.

    Infoblatt Download

    Ausführliche Informationen als PDF


    Kundenbewertungen für Gourmetreise zur Trüffelernte

    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

    CAPTCHA image