Auf dem Pilgerweg der Provence

7 Tage Wandern in Frankreich

Silbern glänzende Olivenhaine und duftende Lavendelfelder: Vor diese Traumkulissen führt die Wanderung auf der Via Domitia des Bio-Reisen-Veranstalters France écotours vom 7. bis 13. Oktober 2012. Auf ihren Tagestouren entdeckt die kleine Gruppe mit fachkundiger Reiseleitung beeindruckende römische Bauwerke und verträumte Klöster.

Im 2. Jahrhundert v. Chr. bauten die Römer eine ordentliche Straße durch Gallien, in den Städten gepflastert, außerhalb gut befestigt, insgesamt pferdewagentauglich, mit Steinbrücken über den Flüssen und Triumphbögen an den Ortseingängen. Im Mittelalter nutzten Pilger die Via Domitia. France écotours bringt sie jetzt Kulturinteressierten näher, die auf Wegen mit leichtem Schwierigkeitsgrad die Provence entdecken möchten. „Sanftes Wandern“ nennt es Yasmine Haun, Veranstalterin der „Pilgerreise auf der Via Domitia“ vom 7. bis 13. Oktober 2012. „Eine gute Kondition sollten Sie trotzdem mitbringen“, fügt die Geschäftsführerin von France écotours hinzu. Immerhin ist die Gruppe mit einer Deutsch sprechenden Reiseleiterin täglich bis zu fünf Stunden unterwegs. Darben wie echte Pilger müssen die Teilnehmer allerdings nicht – bei Vollpension mit gefülltem Picknick-Rucksack und Gepäcktransport dürfen sie sich sorgenfrei auf die herbstliche Landschaft, historische Bauwerke und spannende Ausflugsziele konzentrieren. Den Alltag lassen sie weit hinter sich.

In den ersten drei Tagen starten die Touren in der Haute-Provence. Die Wanderer übernachten in einem Landhotel und stärken sich mit leckerem Bio-Abendessen. Im zweiten Teil der Reise durchquert die Gruppe den Luberon und erkundet die Gärten des romanischen Klosters Salagon. In einer Destillerie erfahren die Teilnehmer alles über den biologischen Anbau von Lavendel und die Herstellung des duftenden Öls, bevor sie ihr neues Quartier in Arles beziehen. Über den Bergkamm der Alpilles gelangen sie in den kommenden Tagen zu den Ausgrabungen der römischen Stadt Glanum sowie zu jenem Kloster, in dem Vincent van Gogh ein Jahr verbrachte.

Die Tour ist für acht Teilnehmer konzipiert; sie beginnt in Aix-en-Provence und endet in Arles jeweils am TGV-Bahnhof, so dass die individuelle Anreise bequem und umweltfreundlich mit der Bahn möglich ist. Im Reisepreis von 1.120 Euro pro Person im Doppelzimmer enthalten sind sechs Übernachtungen im 2- oder 3-Sterne-Hotel mit Vollpension, die fachkundige Reiseleitung, Transfers im Minibus, Eintrittsgelder, Kurtaxe und Gepäcktransport. Wer möchte, verlängert den Aufenthalt und erkundet zum Beispiel die geschichtsträchtige Stadt Arles mit ihren zahlreichen Denkmälern, die zum Unesco-Welterbe gehören.

Kontakt und Buchung: Telefon 06103 928787 oder info@france-ecotours.com.

http://www.france-ecotours.com/de/reisen/aktivreisen/wanderreisen/provence/pilgerreise-auf-der-via-domitia.html

2.509 Zeichen

Bilddatei

Les Baux de Provence, Foto: France écotours.

Les Baux de Provence, Foto: France écotours.

Bilddatei (Jpeg): 993 KB, 1600 Pixel breit, 1200 Pixel hoch