Schlittenfahren mit Huskies
Huskies
Schlittenhunde im französischen Jura
Schlittenhunde Training - Husky Schlittenfahrten

Winterurlaub mit Huskies

5 Tage sportlich aktiv mit Schlittenhunden im Herzen des französischen Juras

  • Urlaub mit Tieren im französischen Jura
  • Mit Huskies und Hundeschlitten im Schnee
  • Begleitung durch erfahrene Mushers
  • Ausblick über das Berner Oberland
  • Auch als Silvesterreise buchbar

Auf dieser sportlichen Winterreise lernen Sie eine ganz besondere Aktivität inmitten der Natur des französischen Juras kennen: Auf Schneeschuhen und in Begleitung von Schlittenhunde (Huskies und Grönlandhunde) erwandern Sie die verschneiten Gebirgslandschaften. Jede Person ist mit einem Schlittenhund durch ein elastisches Seil verbunden, muss diesen leiten und am Ende der Wanderung abspannen und versorgen. So entwickelt sich eine enge Beziehung zwischen Mensch und Hund!

Unsere Trekkingstrecke verläuft auf den Bergkämmen des Jura, die den Lac Léman überragen, und bietet außergewöhnliche Aussichtspunkte auf die gesamten Alpen, vom Berner Oberland bis Oisans. Mit Patchoulie, Meiko, Tchaé, Syam, Sherpa und ihren Kameraden navigieren Sie zwischen Tälern und Bergkämmen und übernachten in abgelegenen Berghütten und Etappenunterkünften. Lassen Sie sie sich von ihren vierbeinigen Begleitern in eine andere Welt versetzen und von der Winterlandschaft des Jura verzaubern!

Preis ab 940,- €

Winterurlaub mit Huskies

Gruppenreise, 5 Tage

Schwierigkeitsgrad

Reiseperiode

Reiseanfrage

Reiseprogramm

Tag 1: Ankunft und Kennenlernen der Huskies

Beginn der Trekkingtour beginnt um 12 Uhr mit einem Mittagessen. Dann Besichtigung des Hundestalls in einer typischen Schlucht des Jura-Gebirges. Kleine Wanderung zum Kennenlernen der Huskies, Transfer und gemeinsames Abendessen und Übernachtung dort.

Tag 2: Die Schlucht von Copettes

Kleiner Bustransfer. Wanderung durch die Schlucht von Copettes und Überquerung verschneiter Almwiesen. Gemeinsames Abendessen und Übernachtung in der Berghütte.

Länge: 13km – Höhenunterschied: +500m/-100m

Tag 3: Seche de Gimel und Marchairuz

Wanderung auf einer Kammstraße zwischen den Alpen und den Gipfeln des Jura. Mittagessen auf dem Seche des Gimel im Herzen des Waldenser Naturparks und Übernachtung in einer Hütte am Gipfel des Marchairuz.

Länge: 10km – Höhenunterschied: +320m/-230m

Tag 4: Durch die Wälder des Jura

Ruhige Wanderung durch die Vorwälder des Jura und Mittagessen in einer Berghütte. Durchquerung der Höllenlöcher mit Blick auf den Lac Léman. Bei der Rückkehr in der Berghütte erwatet Sie eine boîte chaude.

Länge: 7km – Höhenunterschied: +300m/-120m

Tag 5: Auf dem Rücken des Mont Tendre

Wanderung entlang des langen Rückgrats des Mont Tendre mit Blick über die Alpen vom Eiger bis hin zu den Ecrins. Die Trekkingtour endet um ca. 17:30 Uhr am Bahnhof von Brassus oder um ca. 18Uhr in Rousses (Frz. Jura).

Länge: 12km – Höhenunterschied: +270m/-650m.

Das Wetter

Die Wanderungen werden auch dann durchgeführt, wenn besonders viel Schnee liegt. Das winterliche Licht und die Atmosphäre sind immer vorhanden, selbst wenn es ein Weilchen dauert, bis man sich die Schneeschuhe umschnallen kann.

Das Programm kann durch Ihren Begleiter entsprechend der Wettervorhersagen und der Schneehöhe angepasst werden.

  • 28.12.2017 – 01.01.2018
  • ab 940,- €
  • Durchführung garantiert
  • Anfragen
  • 26.02.2018 – 02.03.2018
  • ab 940,- €
  • Anmeldungen vorhanden
  • Anfragen

Preisangabe pro Person

Zusätzliche Nacht mit Halbpension: 59,- €/Person
Abholservice ab Bahnhof von Brassus (Schweiz): 25,- €/Person/ Hin&Zurück zahlbar vor Ort

Bitte senden Sie uns eine Buchungsanfrage unter Angabe Ihres Wunschtermins und der Teilnehmerzahl.

Anzahlung: 20 % des Reisepreises
Fälligkeit Restzahlung Reisepreis: 21 Tage vor Reisebeginn

Leistungen

Im Preis enthalten:
4 Nächte in Etappenunterkünften und Berghütte (Schlafsäle) mit gemeinsamen Dusche und WC, Vollpension, französische Fachreiseleitung, benötigtes Material (Stöcke und Schneeschuhe), Transfers laut Programm, 1 Hund pro 1-2 Personen.

Im Preis nicht enthalten:
An- und Anreise bis/ab Standort, Getränke,persönliche Ausrustung,Reiserücktrittskostenversicherung.

Teilnehmerzahl

Buchbar ab 1 Person!
Durchführungsgarantie ab 5 Personen (max. 8 Teilnehmer)
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Reiseveranstalter: 21 Tage vor Reisebeginn

Unterkunft

Nächtein Schlafsälen in Etappenunterkünften sowie in rustikalen Berghütten.

Bitte bringen Sie einen Schlafsack (geeignet für bis zu -10°C), eine Isomatte, eine Sonnenbrille (obligatorisch!), eine Skibrille, sehr warme und wasserdichte Schuhe, eine Mütze, Handschuhe, warme Socken, eine Taschenlampe oder Frontallampe mit Batterien und Wechselbirnen sowie Toilettenpapier für die mehrtätige Tour mit.

Die Berghütten sind nicht ständig bewohnt und es ist gut möglich, dass wir dort die einzigen Gäste sind. Wir werden sofort nach unserer Ankunft Feuer machen, um den Ess- und Schlafsaal zu beheizen. Nachts können Sie die Decken der Berghütte benutzen (nehmen sie ein Laken oder einen leichten Schlafsack mit, um den Komfort zu erhöhen).
Die sanitären Anlagen sind im Winter auf ein Minimum reduziert (wegen des Frostes). Deshalb können Sie sich lediglich die Zähne im Waschbecken der Küche putzen oder sich im Schnee waschen. Die WCs sind rustikal!

Schwierigkeit: Mittel

Wanderniveau 3 auf einer Skala von 5.
Durchschnittliche Dauer der Wanderungen: vom 7 bis 13 Km pro Tag mit Höhenunterschieden von durchschnittlich 400 Metern pro Tag.
Sportliche Wanderung mit einem Rucksack, der Utensilien und Kleidung für 2 Tage beinhaltet. Teilweise ist es nötig, kurze Strecken zu laufen, um dem Hund zu folgen. Auch die Wetterbedingungen und Unterkünfte (mehr oder weniger gut beheizte Berghütten mit begrenzten Sanitäreinrichtungen)erhöhen das Anspruchsniveau dieser Wandertour.
Dieser Aufenthalt ist nicht für Schwangere und Kinder geeignet

Betreuung
Wir sichern Ihnen einen französischen, staatlich geprüften Bergführer-Musher zu, der Spezialist für die Region ist. Die Reisesprache ist Französisch.

Anmerkung / Tipps

Grundkenntnisse in Französisch sind sinnvoll für die Einweisung in das Hundeschlittenfahren und ermöglichen eine bessere Verständigung mit den anderen Teilnehmern.

Das Hundeschlittenfahren

Das Wandern mit den Hunden lässt den Wanderer in eine außergewöhnliche Welt eintauchen, aber er muss auch eine rigorose Vorgehensweise befolgen, damit das Trekking unter optimalen Bedingungen verläuft. An erster Stelle steht der Respekt für die Tiere, selbst unter schwierigen Bedingungen. Jeder von Ihnen hat die Verantwortung für die Tiere: Sie lernen den Hund an die Pulka (Schlitten) anzuspannen, ihn zu leiten, ihn zu loben, ihn anzuspornen und ihm an schwierigen Stellen zu helfen (Neigungen, steile Abhänge, Wald, Spurenlegung im Tiefschnee…). Teilweise leiten Sie die Hunde in Teams von zwei Personen, teilweise allein. Ihre Begleiterin ist dabei stets für Sie da und hilft Ihnen, Ihren Hundeschlitten sicher zu führen. Jeden Morgen laden Sie den Proviant für den Tag (Thermoskannen, Nahrungsmittel etc.) in die Pulkas, immer bedenkend, dass sie ausgeglichen beladen werden müssen. Auch bei der Fütterung der Hunde können Sie ohne Probleme mithelfen.

Eigenanreise

Wir empfehlen eine umweltfreundliche Anreise mit der Bahn bis Bahnhof von Brassus in der Schweiz am besten am Vorabend. Abholservice ab Bahnhof 25,- €/Person/ Hin&Zurück zahlbar vor Ort.

Allgemeine Hinweise und Tipps zur Anreise nach Frankreich finden Sie hier.

Kundenbewertungen für Winterurlaub mit Huskies

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

CAPTCHA image