An- und Abreise

Tipps zur Eigenanreise nach Frankreich

Damit Sie flexibel bleiben, lassen wir Ihnen freie Wahl und schließen die Anreise nicht in den Preis ein. Somit können Sie selbst entscheiden, ob Sie mit Bahn, Auto oder Flugzeug anreisen möchten.

Wussten Sie, dass 90 Prozent der Umweltbelastung einer Urlaubsreise bei der Anreise erzeugt wird? Frankreich ist mit seinen EU-Nachbarländern durch ein dichtes und schnelles Bahnnetz verbunden. Daher unterstützt France écotours seine Kundinnen und Kunden gerne dabei, die Eigenanreise umweltfreundlich zu organisieren. Wenn ein Flug unvermeidbar ist, bieten wir an, das CO2-Aufkommen per atmosfair auszugleichen. Wir sind stolz darauf, dass sich die meisten France écotours-Kundinnen und -Kunden für die umweltschonende Anreise entscheiden und dieses Umweltbewusstsein sich nicht nur in der Verkehrsmittelwahl zeigt, sondern auch in der Zeit, die sie sich für den Aufenthalt im Urlaubsland nehmen

Alle ausgeschriebenen Termine gelten ab/an nächstgelegenen Bahnhof oder am Hotel oder direkt an Standort in Frankreich. Fast alle Gruppenreisen beginnen am nächstgelegenen Bahnhof, so dass eine bequeme An- und Abreise mit der Bahn möglich ist.

Urlaub mit der Bahn – umweltschonend reisen

Dampflok oder TGV: Es ist in jedem Fall ein Erlebnis, mit dem Zug auf Reisen in Frankreich unterwegs zu sein.

Frankreich hat ein zentralisiertes Bahnsystem das auf Paris ausgerichtet ist. Ab der Hauptstadt sind alle Regionen Frankreichs direkt zu erreichen. Auf allen weiteren Strecken verkehren die TGVs also Hochgeschwindigkeitszüge, die das Bahnfahren in Frankreich schnell machen. Auf den Nebenstrecken ist die Qualität des Angebots sehr unterschiedlich. Manchmal fahren nur zwei Züge am Tag. Busse ergänzen dann das Angebot. Es ist aber kein Wunder, da das französische Territorium z.T. sehr dünn besiedelt ist. Fast in allen Zügen können Sie Fahrräder mittransportieren.

Die französische Eisenbahn bietet günstige Tarife für Frühbucher und Familien an. Besuchen Sie die Verkaufsstelle von Rail Europe / SNCF in Köln und lassen Sie sich beraten. Fragen Sie, ob Sie so genannte Ticket Prem's (gilt nur für Innenzugverbindungen in Frankreich) bekommen können (z.B.: Paris-Montpellier mit dem TGV für 25,- € pro Person und Strecke, Fahrdauer 3 Stunden 15 Minuten!). In Frankreich hat die französische Eisenbahn SNCF auch spezielle Tarife für Familien im Angebot. Sie können die Tickets in Köln bestellen (Verkaufsbüro Rail Europe SNCF, Bahnhofsvorplatz 1 D-50667 Köln) und sich per Post zuschicken lassen.
Es gelten auch zwei Angebote für Frühbucher ab 29,-€ (2. Klasse) z.B. für Karlsruhe-Paris oder ab 39,-€ im TGV (2. Klasse) z.B. für Stuttgart-Paris. Das Angebot gilt für die einfache Fahrt, solange der Vorrat reicht. Oder Frankfurt-Paris im ICE ( in 3 Stunden 50Minuten) ab 39,-€ auch in Köln buchbar.
Call Center der Rail Europe in Köln : 0180.521.82.38 ( 14 cents/min)
Infos per E-mail

Es ist auch möglich, online unter www.tgv-europe.com und für französisch sprechende Urlauber unter www.voyages-sncf.com Fahrscheine zu kaufen. Frühbucher können das Ticket “Europa-Spezial” der deutschen Bahn (www.bahn.de) probieren. Hierbei kann man ab 39,-€ je nach Verfügbarkeit von sämtlichen deutschen Bahnhöfen nach Paris reisen. Diese Tickets kann man auch zum gleichen Preis bei Rail Europe / SNCF in Köln buchen! Oder auf www.tgv-europe.com

Bei Rail Europe können Sie jetzt die InterRail- und Swiss Travel Pässe buchen.

Seit 2010 bietet Ihnen Rail Europe das E-Ticket (online Ticket) an!

Möglichkeiten des Fahrradtransportes im Zug:
Zahlreiche Fernverkehrszüge (Corail Téoz, Corail Lunéa und TGV) der französischen Eisenbahn SNCF verfügen über Fahrradstellplätze. Fahrräder können außerdem einfach und schnell in interregionalen (Corail-Intercityzüge) und regionalen Zügen (TER und Transilien) transportiert werden. Zusammengeklappte und verpackte Fahrräder (höchstens 120×90 cm), werden kostenlos u. a im Thalys (außer in TVG Est, es kostet 10,-€) und in den Gepäckbereichen aller Tageszüge mitgenommen. Nähere Informationen und Reservierungen aus Deutschland, österreich und aus der Schweiz: 00 33 (0) 892 35 35 35.

Urlaub mit dem Pkw

Frankreich als Nachbarland von Deutschland ist sehr gut mit dem Auto zu erreichen. Mit einem Fahrzeug sind Sie vor Ort mobil und nicht auf das örtliche Nahverkehrsnetz angewiesen.
Die meisten französischen Autobahnen sind jedoch gebührenpflichtig. Tarif und Autobahnnetz finden Sie unter www.autoroutes.fr

Für unsere Individualreisen ist das Auto meistens erforderlich. Denken Sie bitte daran, dass Frankreich ein Flächenstaat ist und die dünnbesiedelten Regionen eine schlechte oder gar keine Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz haben. Wenn Sie aber ohne Auto fahren wollen, denken Sie bitte daran, dass Transfers ab/bis Bahnhof Entscheidungssache Ihrer Gästegeber bleiben.

In jedem Fall: Strafzettel, die Sie in Frankreich erhalten, sind in Deutschland zu begleichen. Nichtbeachtung wird verfolgt. Es gibt leider kein Pardon!

Tanken: In Frankreich müssen Sie noch damit rechnen, dass Tankautomaten keine deutschen Visa-Kreditkarten akzeptieren, obwohl das Visa-Logo an der Säule klebt. Nicht alle Visa-Karten sind mit dem Chip ausgestattet, den die Automaten zur Abrechnung benötigen. Visa Europe will das bald ändern…
Außerdem wird in Frankreich beim Bezahlen häufiger als in Deutschland die persönliche Geheimzahl (Pin) zu Ihrer Kreditkarte verlangt.

Hinweise für Fluganreise

Flugzeugabgase erwärmen die Erdatmosphäre und tragen zum Klimawandel bei. Uns ist aber klar, dass es manchmal einfach keine realistische Alternative zum Flug gibt! Für diesen Fall haben Sie die Möglichkeit, die Aktion “Atmosfair” mitzumachen.
Atmosfair, die Initiative für das “klimaneutrale Fliegen” ist ein Gemeinschaftsprojekt des Bundesministeriums, von Germanwatch und des “Forum anders reisen e.V”. France écotours gehört zum ausgewählten Kreis von 34 Reiseveranstaltern, die dieses Projekt exklusiv seit der Einführungsphase unterstützen (Juni 2004).

Ziel ist bei der Atmosfair-Aktion, ein Angebot zu schaffen, mit dessen Hilfe die klimaschädlichen Folgen der eigenen Flugreise kompensiert werden können. Dabei zahlt der Flugreisende freiwillig für die von ihm verursachten Klimagase. Die Gelder fließen in Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern, die höchsten Umwelt- und Sozialstandards genügen.
Näheres zu Atmosfair …

Fliegen ist sehr klimaschädigend. Wir schlagen Ihnen deshalb vor, an diesem seriösen, zertifizierten, TÜV-kontrollierten Kompensationsmodell teilzunehmen. Atmosfair ging als Sieger unter 13 weltweit von der Bostoner Tufts-Universität getesteten Klimakompensationsmodellen hervor. Mehr Informationen finden Sie unter www.atmosfair.de

Sie können Ihre Flugemissionen berechnen lassen und spenden, oder bei uns ergänzend zu Ihrer Reisebuchung Atmosfair abschließen.
Atmosfair: nachdenken – klimabewusst reisen.