Das Corona-Virus und Ihre Reise nach Frankreich

Auswärtigem Amt liegt eine weltweite Reisewarnung vor.

Frankreich befindet sich (09.04.2020) in der Phase 3 des Managements der COVID-19-Corona-Virus-Infektion. Es geht um die Verbreitung des Coronavirus zu bremsen. Deuschland hat weitgehend seine Grenze zu Frankreich geschlossen. Von nicht notwendigen Reisen in das Ausland ist bis auf weiteres verboten.
Es gilt nun eine strikte, sanktionsbewehrte Ausgangssperre für ganze Frankreich. Frankreich gilt als Risikogebiet (état d'urgence sanitaire).
Die Regierung kündigte die Verlängerung der Ausgangsperre weit über Mittwoch, 15. April, an. Es gelten weiterhin die gleichen Regeln wie bisher.
Macron wird am Ostermontag kurz nach 20.00 Uhr seine Entscheidungen zur Bekämpfung der Epidemie in den kommenden Wochen ankündigen.

Die Eindämmungszeit kann verlängert werden, wenn die gesundheitliche Situation in Frankreich dies erfordert.
Die Regierung hat bereits strengere Beschränkungen und eine verstärkte polizeiliche Durchsetzung angekündigt, um die Ausgangsperren über Ostern aufrechtzuerhalten, die traditionell mit Reisen und Geselligkeit verbunden sind.

Als Reiseexperten verfolgen wir die Entwicklung in unserer Heimat tagtäglich und sorgen zuverlässig dafür, dass unsere Kunden keine Risiken eingehen. Wir empfehlen Ihre geplante Reise zu verschieben. #verschiebdeinereise.
In Ihrem Interesse haben wir uns entschieden, Reisen bis Mitte Mai abzusagen. Sie können sich in Ruhe überlegen, wann Sie stattdessen bis zum 31.12.2021 verreisen möchten. Reisen mit Abreise bis 17. Mai können verschieben werden und kostenfrei umgebucht werden. Bei Reisen mit späteren Reiseterminen besteht momentan kein Handlungsbedarf. Sollte sich dies ändern, werden wir Sie informieren.
Uns liegt sehr viel daran, Ihnen Ihren ersehnten Biourlaub zu ermöglichen, sobald dies wieder in gewohnter Weise möglich ist.
Bis es besser wird, bleiben wir gesund und vereint.
Eine gute Nachricht von der ESA: die Coronavirus-Ausgangsperre führt zu Rückgang der Umweltverschmutzung in ganz Europa.

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren per E-Mail.

Sie können die Webseite des Auswärtigen Amts sowie die des Frz. Ministère des Solidarités et de la Santé konsultieren, um sich über die Lage in Frankreich zu informieren.

Hier das Infografik des Frz. Ministère des Solidarités et de la Santé

Falls Sie sich in Frankreich derzeit befinden, steht eine rund-um-die-Uhr kostenlose Hotline +33 0800 130 000 über den Corona-Virus zur Verfügung.