Das Corona-Virus und Ihre Reise nach Frankreich

Aktuelles

Frankreich ist von COVID-19 weiterhin betroffen, jedoch regional sehr unterschiedlich, mit einer aktuellen Sieben-Tage-Inzidenz von 206,7 (Stand: 30.07.21). Mit Wirkung vom 25. Juli 2021 wird von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Regionen Korsika, Okzitanien, Provence-Alpes-Côte d'Azur und dem Übersee-Département Martinique abgeraten.

Die Überseegebiete Französisch Guyana, Réunion und Saint-Martin sind derzeit als Risikogebiete eingestuft. Mit Wirkung vom 25. Juli 2021 gilt dies auch für die Regionen Korsika, Okzitanien, Provence-Alpes-Côte d'Azur und das Übersee-Département Martinique.

Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet Santé Publique France.

Inhaltsverzeichnis

Classification pays verts

Das Wichtigste kurz und bündig

Bitte beachten Sie:

- Seit dem 9. Juni reicht für alle nicht-geimpften EU-Bürger (in Frankreich: grün eingestufte Länder, also pays classés « vert ») bei der Einreise nach Frankreich ein Nachweis über einen negativen Antigentest, der nicht älter als 72 Stunden ist. Alle Geimpften EU-Bürger dürfen ohne Testnachweis nach Frankreich einreisen.

- Seit dem 21.7.2021 gilt die Pflicht zum Vorzeigen eines Gesundheitspasses bzw. Pass sanitaire (ab 12 Jahren) für Besuche von Kultur- und Freizeiteinrichtungen (Theater, Kino, Museen, Freizeitparks, Festivals, Konzertsäle, …) und überall dort wo mehr als 50 Personen zusammenkommen. Wie beim EU-Impfzertifikat wird beim Einlass ein QR-Code als Nachweis darüber gescannt, ob die Person vollständig geimpft ist, bereits genesen oder aktuell negativ auf Corona getestet ist (Antigentest oder PCR-Test, nicht älter als 48h).

- Was Urlaubsunterkünfte anbelangt: Der Pass sanitaire wird nur einmalig bei der Ankunft verlangt, unabhängig von der Dauer des Aufenthalts. Die Regelung gilt für Campingplätze, Hotels, Ferienclubs und -dörfer sowie für Pensionen.

- Ab dem 1.8.2021 soll der Pass sanitaire auf den Besuch von Restaurants, Cafés und Bars (Innen- und Außenbereich), auf Langstreckenfahrten in TGV- und Intercity-Zügen, in Überlandbussen, auf alle Inlandsflüge innerhalb Frankreichs und auf den Besuch von Krankenhäusern ausgeweitet werden.

- Die nächtliche Ausgangssperre wurde aufgehoben.

- Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist im Freien nicht mehr Pflicht. Ausgenommen sind Menschenansammlungen in Warteschlangen oder auf Märkten.

- Restaurants haben mit einer Auslastung von 50 Prozent wieder geöffnet. Auch Fitnessstudios, Kinos, Theater, Museen und Schwimmbäder dürfen wieder besucht werden. Bei kulturellen Großveranstaltungen im Freien sind bis zu 5000 Menschen erlaubt. Clubs und Diskotheken wurden am 9. Juli wiedereröffnet.

Rails

Einreise

- Die Einreise aus Deutschland und aus allen EU-Staaten sowie Andorra, Island, Liechtenstein, Monaco, Norwegen, San Marino, der Schweiz und Vatikanstaat sowie Albanien, Australien, Bosnien und Herzegowina, Israel, Japan, Kanada, Korea, Kosovo, Libanon, Montenegro, Neuseeland, Nordmazedonien, Saudi-Arabien, Serbien, Singapur, Taiwan, Vanuatu und den Vereinigten Staaten von Amerika und die Ausreise aus Frankreich dorthin ist unter Pandemiegesichtspunkten ohne besonderen Reisegrund möglich, (von der französischen Regierung “grün” eingestufte Länder).

- Einreisende (ab 11 Jahren) aus diesen Ländern müssen einen höchstens 72 Stunden vor Reisebeginn vorgenommenen negativen PCR-Test ODER Antigentest vorweisen und sind von einer Isolationspflicht ausgenommen. Dies gilt auch für Korsika. Einreisende müssen zudem eine Erklärung zur Symptomfreiheit abgeben.

- Für Geimpfte und Genesene: Gleichwertig mit einem Corona-Test, ist der Nachweis eines vollständigen Impfstatus mit einem von der Europäischen Arzneimittelbehörde EMA zugelassenen Impfstoff oder der höchstens sechs Monate alte Nachweis der Genesung von einer COVID-19-Infektion.

- Den Impf-, Test- oder Genesenenstatus können Reisende in Papierform oder digital z.B. über einen Eintrag in der französischen App „TousAntiCovid“ nachweisen.

- Für die Einreise nach Korsika sind entweder der Nachweis des Impfstatus oder ein negativer PCR- oder ein Antigen-Test sowie eine entsprechende Erklärung dazu erforderlich.

- Da die französische und die deutsche Corona-App derzeit nicht miteinander kompatibel sind, sollten Sie bei Reisen bis auf Weiteres beide Apps gleichzeitig installieren und nutzen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Auto

Durchreise

- Auto-Anreise nach Frankreich bzw. Durchreise aus EU- und Schengen-Staaten ist möglich. Auch für die Durchreise ist die Vorlage eines negativen Antigen- oder PCR-Testergebnisses, das nicht älter als 72 Stunden sein darf und eine Erklärung zur Covid-19-Symptomfreiheit notwendig, jedoch gilt keine Quarantänepflicht.

Femme à la maison

Rückreise und Quarantäneregelung

Grundsätzlich gilt:

- Seit dem 20.6.2021 entfallen (bis auf Voraufenthalte in anderen Risikogebieten) Einschränkungen wie Einreiseanmeldung, Absonderungspflicht, Test- und Nachweispflicht für die Einreise von Frankreich in die Bundesrepublik Deutschland. Für Flugpassagiere bleibt die Test- und Nachweispflicht bestehen.

- Ab dem 1.8. soll für Langstreckenfahrten in TGV- und Intercity-Zügen, in Überlandbussen und für alle Inlandsflüge innerhalb Frankreichs eine Pflicht zum Vorweisen eines Negativ-Tests (Antigen oder PCR-Test), einer vollständigen Impfung oder einer Genesung eingeführt werden.

- Schweiz: Für Einreisen aus dem Schengen-Raum wird grundsätzlich die Quarantänepflicht aufgehoben. Eine Testpflicht besteht nur noch für mit dem Flugzeug einreisende Personen, die nicht geimpft und nicht genesen sind.

Zum Inhaltsverzeichnis

Impfung

Impfungen

- Als geimpft gilt, wer die nötigen (meist zwei) Impfungen erhalten hat und 14 Tage verstreichen lässt. Als Genesener gilt, wer vor mindestens 28 Tagen von Covid-19 genesen ist. Wenn die Erkrankung länger als sechs Monate zurückliegt, gilt man nicht mehr als genesen. Sie benötigen einen Nachweis der vorherigen Infektion.

- In Frankreich: Ca. 41,2 Millionen Menschen (auf 67 Mio Einwohner) haben mindestens eine Impfdosis erhalten. Derzeit sind vollständig mit der zweiten Spritze ca. 34,4 Millionen Menschen geimpft.

- Seit dem 1.Juli 2021 wurde das Reisen innerhalb der EU durch das digitale EU-Impfzertifikat weiter vereinfacht. Dieses gilt bundesweit und in allen anderen EU-Ländern.

Zum Inhaltsverzeichnis

Ask

Tipps

- Laden Sie sich die “Sicher reisen”-App mit Reisehinweisen des Auswärtigen Amtes herunter. Diese stellt alle Corona-Regeln und Beschränkungen im Ausland bzw. in Frankreich dar.

- Seit dem 30. März 2021, können Fahrgäste ihre Fahrkarten gültig ab dem 3. Juli 2021 für die Züge TGV INOUI, OUIGO, INTERCITÉS und TGV International buchen.

(Wir bieten kein Ticketing an. Mehr über Ihre Anreise nach Frankreich finden Sie in unserem detaillierten Blog-Artikel)

Als Reiseexperten verfolgen wir die Entwicklung in unserer Heimat tagtäglich und sorgen zuverlässig dafür, dass unsere Kunden keine Risiken eingehen.

Zögern Sie nicht, uns per E-Mail. oder telefonisch: +49 (0)69 97788677 zu kontaktieren.

Zum Inhaltsverzeichnis