Zigeunerwagenferien ()



Zigeunerwagenferien – Ferien mit dem Pferd und Planwagen

Mit dem Pferd und Wagen durch Frankreich. Ob allein mit Ihren Kindern oder in Begleitung eines Fuhrmanns, unsere Zigeunerwagenferien in Frankreich bieten eine einzigartige Möglichkeit, in freier Natur unterwegs zu sein, eine von sechs Regionen Frankreichs mit ihrer einzigartigen Landschaft zu erkunden, Land und Leute kennenzulernen und einen unvergesslichen Urlaub mit der ganzen Familie zu verbringen – eine wahre Alternative zum Camping!
Diesen originellen und umweltfreundlichen Urlaub im Pferdewagen bieten wir in den folgenden Regionen Frankreichs an: Jura, Franche-Comté, Périgord, Südburgund, Gers (Gascogne) und Bretagne

FAQs – Die häufigsten Fragen zu unserem Urlaub mit dem Pferdewagen in Frankreich:

Unsere Angebote für Zigeunerwagenferien in Frankreich

In welchen Regionen Frankreichs werden Zigeunerwagenferien angeboten?

Wir bieten diesen Familienurlaub in sechs verschiedenen Regionen an:
In Ost-Frankreich: Im Jura und in der Franche-Comté, beide in der Nähe der Grenze zur Schweiz, sowie etwas südlicher* in Südburgund*.
Im Südwesten: Im sogenannten „Weißen Périgord“ sowie im Département Gers in der Gascogne – unweit von Montauban und Toulouse.
Im Nordwesten: In der Bretagne, an den „Côtes d’Armor“ in der Nähe des Ärmelkanals, etwa 16 Kilometer vom Meer entfernt.

Das Besondere am Urlaub im Planwagen

Zum Zigeunerleben gehören leichtes Gepäck, rustikaler Komfort, gemeinschaftliche Sanitäranlagen und viele Insekten – aber auch ein einmaliges Urlaubserlebnis mit Pferden und die Gelegenheit, komplett loszulassen. In gemütlichem Tempo tingeln Sie durch die Landschaft, teils auf befestigten Wegen, teils durch wilde Natur. Hier können Sie im wahrsten Sinne des Wortes abschalten, ganz ohne Internet und Handyempfang, und ganz zu sich selbst finden. Unterschätzen Sie dabei nicht die Freude aber auch den Aufwand für die Pflege Ihres Pferds und die Handhabung des Wagens!

Wie kann ich die Zeit mit meiner Familie während des Urlaubs am besten nutzen?

Ein Urlaub im Zigeunerwagen ist die Gelegenheit, sich ganz bewusst vom Alltag frei zu machen und sich ganz auf das gemeinsame Familienerlebnis zu konzentrieren. Unsere Roulottiers erzählen oft von Eltern, die am Ankunftstag die Smartphones und Tablets der ganzen Familie einsammeln und beim Pferdzüchter zurücklassen, oder auch von gestressten Managern, die nach kurzer Zeit von ihrer Handysucht ablassen und ganz vergessen, ihre E-Mails zu checken.

Was zeichnet die Pferdezüchter vor Ort aus und wie wurden sie ausgewählt?

Wir arbeiten ausschließlich mit lokalen Pferdezüchtern zusammen. Bei der Auswahl unserer Partner vor Ort haben wir darauf geachtet, dass es sich um Kleinstunternehmer handelt, die mit wenigen Wagen arbeiten und individuelle Touren statt Massentourismus anbieten. Sie alle sind Pferdezüchter aus Leidenschaft, die ihre Tiere sehr gut kennen und lieben und Ihnen ein einmaliges Erlebnis mit Pferden ermöglichen möchten.

Muss ich mich mit Pferden auskennen, wenn ich einen Urlaub im Zigeunerwagen oder Planwagen bei Ihnen buche?

Sie brauchen keine besondere Erfahrungen im Umgang mit Pferden oder im Fahren von Planwagen mitzubringen. Auf unseren Touren werden Sie entweder von einem erfahrenen Pferdeführer bzw. Fuhrmann begleitet oder Sie erhalten vor Reiseantritt ausführliches Informationsmaterial (auf Deutsch) sowie eine detaillierte praktische Einweisung vor Ort (auf Französisch). So sind Sie bestens auf Ihren Familienurlaub im Pferdewagen vorbereitet.

Familienkonstellation: zu Vierte, zu Fünfte und mehr, zu zweite oder Allein(e) mit Kinder fahren…

Wie und mit wem sind wir unterwegs?

Sie haben die Wahl: Je nach Region fahren Sie mit Ihrer Familie im einzelnen Pferdewagen oder aber im Konvoi von max. 3-5 Familien, mit oder ohne Begleitung des lokalen Pferdezüchters, der seine Erfahrung und Leidenschaft für die Pferde mit Ihnen teilt. Unterwegs baden Sie in Flüssen und Bächen, gehen fischen und genießen eine unbeschwerte Auszeit vom Alltag mit Ihrer Familie!

Wie viele Erwachsene sollten dabei sein?

Aus Sicherheitsgründen sind grundsätzlich 2 Erwachsene pro Zigeunerwagen erforderlich.

Wie alt sollten die Kinder sein, wenn wir uns für diesen Urlaub entscheiden?

Eigentlich gibt es keine Altersbeschränkung. Ein Urlaub im Pferdewagen eignet sich sowohl für Eltern mit Babys oder Kleinkindern als auch für Familien mit Schulkindern und sogar Teenagern. Während Babys das sanfte Schaukeln im Zigeunerwagen genießen, kommen größere Kinder beim Pflegen und Füttern der Pferde sowie beim Angeln und Baden unterwegs auf ihre Kosten.

Wenn Ihre Kinder schon etwas älter sind, empfehlen wir Ihnen, Sie mit in die Urlaubsplanung einzubeziehen, um zu klären, ob ein Urlaub im Pferdewagen das Richtige für Ihre Familie ist. Schließlich sollten alle Familienmitglieder Spaß daran haben und den Urlaub nicht als Zwang oder Einschränkung empfinden. Sprechen Sie vor allem über die neuen Erfahrungen und die Besonderheiten im Umgang mit den Pferden. Zugpferde sind imposante aber sehr friedliche und fügsame Tiere. Sie sind jedoch keine Computer, sondern Lebewesen, die genau wie wir Menschen Ihren eigenen Charakter besitzen.

Dürfen wir unseren Hund mitnehmen?

Ja, prinzipiell sind Hunde bei all unseren Zigeunerwagentouren herzlich willkommen. Voraussetzung ist jedoch, dass Ihr Hund gut erzogen ist, auf Sie hört und keine Angst vor Pferden hat. Falls Sie mehr als 2 Hunde mitbringen möchten, sagen Sie uns bitte vorher Bescheid.

Wir möchten gerne mit anderen Familien zusammen im Konvoi fahren. Wo ist das möglich?

Fahrten im Konvoi sind grundsätzlich in der Franche-Comté möglich. Wenn Sie aber mit einer befreundeten Familie gemeinsam fahren möchten (= Konvoi mit 2 Wagen), geht das auch im Jura, in der Bretagne und in Gers.

Wir möchten gerne allein, ohne Konvoi fahren, haben aber keinerlei Erfahrung im Zigeunerwagenfahren. Was können Sie uns raten?

Keine Sorge! Unsere „Roulottiers“, also die Pferdezüchter vor Ort, kommen jeden Tag an Ihrem Übernachtungsplatz vorbei, um sich zu vergewissern, dass es dem Pferd gut geht und Sie mit dem Wagen und Gespann gut zurechtkommen. Sie können also bedenkenlos alleine fahren und bei Fragen oder Schwierigkeiten jederzeit Ihren Gastgeber um Rat fragen.

Wir kennen uns mit Pferden und Zigeunerwagen bereits sehr gut aus. Kommt der „Roulottier“ trotzdem jeden Tag vorbei?

Gute Frage! Ob und wie oft der Pferdezüchter vorbeikommt, können Sie direkt vor Ort mit ihm klären.

Wie sind eine große Familie und kommen mit 6 Personen. Geht das?

Unsere Zigeunerwagen sind für max. 5 Personen ausgelegt. Die Ausstattung der Wagen ist äußerst durchdacht, um auf begrenztem Raum Schlafgelegenheiten für zwei Erwachsene (französisches Doppelbett, Maße 190 × 140 bzw. 130 cm) und bis zu drei Kindern zu schaffen. Wenn Sie mit 6 oder mehr Personen reisen, sollten Sie zusätzliches Campingmaterial mitbringen.

Wir sind ein Paar und möchten gerne einen ungestörten Urlaub zu zweit, ohne Konvoi oder Fuhrmann verbringen. Wo ist das möglich?

Fahrten in Eigenregie, ohne Konvoi oder Fuhrmann, werden in Gers, im Jura und in der Bretagne angeboten.

Ich bin alleinerziehend und möchte gerne mit meinem Kind bzw. meinen Kindern Urlaub im Pferdewagen verbringen. Ist das möglich?

Ja, sicher! In diesem Fall empfehlen wir Ihnen eine unserer begleiteten Touren mit Fuhrmann, entweder in Südburgund mit François oder im Périgord mit Pascal. So erhalten Sie die nötige Unterstützung beim Fahren des Wagens und der Pflege der Pferde und können einen entspannten Urlaub mit Ihren Kindern genießen.

Ich bin Oma und möchte mit meinen 3 Enkelkindern Urlaub im Zigeunerwagen verbringen. Geht das?

Ja, sicher! Auch in diesem Fall empfehlen wir Ihnen eine unserer begleiteten Touren mit Fuhrmann, entweder in Südburgund mit François oder im Périgord mit Pascal. So erhalten Sie die nötige Unterstützung beim Fahren des Wagens und der Pflege der Pferde und können einen entspannten Urlaub mit Ihren Enkelkindern genießen.

Begleitete Touren mit Fuhrmann

Was genau macht der Fuhrmann?

Der Fuhrmann begleitet Ihre Familie während der gesamten Fahrt im Zigeunerwagen und hilft bei der Handhabung des Wagens und des Pferds. Die Nächte verbringen Sie dagegen ungestört mit Ihrer Familie. Der Fuhrmann trifft Sie morgens zur vereinbarten Zeit an Ihrem jeweiligen Stellplatz, um Sie auf Ihrer nächsten Etappe zu begleiten. Der Fuhrmann behält sich das Recht vor, die Reiseroute je nach Wetterverhältnissen kurzfristig zu ändern.

Welchen Fuhrmann würden Sie uns empfehlen?

François (Südburgund) oder Pascal (Périgord) – Sie haben die Qual der Wahl!

Mit François fahren Sie eher auf wilden Pfaden und die Übernachtungsstationen befinden sich in freier Natur, z.B. an Seen. François ist seit 30 Jahren Pferdzüchter und teilt sehr gerne seine Leidenschaft für die Pferde und seine Region. Ausritte auf den Reitpferden Suzette und Névé sind sowohl für Erwachsene als auch für Kinder möglich. Seinen Pferdewagen hat Francois zu einem richtigen Abenteuerspielplatz für Kinder ausgebaut.

François weist Sie in die Handhabung des Wagens und der Pferde ein, so dass Sie den Wagen schnell selbst zu fahren lernen, und wird schnell zur „Nounou“ (Kindermädchen) und bestem Freund Ihrer Kinder, zeigt ihnen die Schätze der Natur, bringt ihnen bei, eine Pfeife oder Wassermühle zu bauen und lässt sie zusammen mit Suzette und Névé im Wasser plantschen. Ein unvergessliches Natur-Erlebnis für die ganze Familie!

Die Touren mit Pferdezüchter und Schreiner Pascal bieten ebenfalls jede Menge Spaß in der Natur, jedoch mit etwas mehr Komfort. Seine „Roulotte“ (= Pferdewagen) besteht ausschließlich aus umweltfreundlichen Materialien. Zudem stehen Ihnen ein Zelt mit Trockentoiletten sowie ein Zelt mit Solarduschen zur Verfügung, die mit dem Begleitfahrzeug transportiert werden. Der Pferdenarr und Naturliebhaber Pascal führt Sie tief in die Wälder des „Weißen Périgord“ und erzählt Ihnen alles über die Bäume und die Fauna der Region. Anschließend fahren Sie durch malerische Dörfer, baden in Flüssen und Seen und genießen das süße Nichtstun – ob auf dem Pferdewagen oder auf dem Rücken eines Reitpferdes. Auf Bauernhöfen und Stellplätzen am Rande von Dörfern und Seen finden Sie ein originelles Nachtlager bei herzlichen Gastgebern.

Ausstattung der Zigeunerwagen

Wie viel Platz bietet ein Zigeunerwagen?

Unsere Wagen sind für 4 bis max. 5 Personen ausgelegt. Die genaue Ausstattung variiert von Region zu Region und kann je nach Belegung angepasst werden. So kann z.B. ein 4-Personen Wagen mit einer kleinen Matratze für ein zusätzliches Kind nachgerüstet werden. Fragen Sie uns einfach nach der genauen Ausstattung uns Aufteilung unserer Wagen in der von Ihnen gewählten Region.

Können wir unsere Fahrräder mitbringen?

Das kommt darauf an, wo Sie Ihre Zigeunerwagenferien verbringen möchten. Teilweise ist es möglich, ein bis zwei Fahrräder hinten am Pferdewagen aufzuhängen. Bestimmte Roulottiers bieten selbst Mieträder an, die teils sogar im Preis inklusive sind:

Périgord: Mieträder im Preis inklusive.
Jura und Franche-Comté: Mieträder vorhanden (zahlbar vor Ort).
Südburgund: Kein Radverleih; Radmitnahme wegen des unwegsamen Terrains nicht empfehlenswert.
Bretagne und Gers: Kein Radverleih vor Ort; Mitnahme von max. 2 Eigenrädern (1 Erwachsenenrad + 1 Kinderrad) möglich.

Die Pferde

Welche Pferde werden eingesetzt?

Ihr Wagen wird häufig von Comtois-Pferd gezogen. Stark aber ruhig und gefügig sind Comtois-Pferde die idealen Begleiter für Ihre Reise im Zigeunerwagen. Doch wie auch in der Küche spielt die Region eine große Rolle. Das Comtois-Pferd kommt ursprünglich aus dem Jura und wird deshalb insbesondere in Ost-Frankreich, also z.B. im Jura und in der Franche-Comté eingesetzt. In der Bretagne werden dagegen vorwiegend Cob-Breton und in Südburgund und im Périgord Percheron-Pferde eingesetzt.
Die Pferde sind speziell für die Touren ausgebildet und werden direkt vom Züchter eingesetzt. Die Pferde kennen die Route in und auswendig – im Zweifel verlassen Sie sich also einfach auf das Tier, wenn es darum geht, ob Sie nach rechts oder links abbiegen sollen…

Können wir vor Ort auch reiten?

Ja, sie können bei all unseren Zigeunerwagenanbietern Reitpferde ausleihen. Die Anmietung erfolgt direkt bei Ihrem Pferdezüchter vor Ort.

Wodurch unterscheiden sich unsere Zugpferde von Reitpferden?

Zugpferde und Reitpferd haben einen ganz unterschiedlichen Charakter. Zugpferde sind kräftig und robust gebaut und eignen sich vor allem für das gemächliche Zockeln auf Nebenstraßen. Reitpferde sind schneller und agiler und eignen sich besonders für den Ausritt im freien Gelände. Wer also lieber schnell unterwegs ist, ist auf einem Reithof sicherlich besser aufgehoben.

Was sollten wir sonst über die Pferde wissen?
Vorkenntnisse im Umgang mit Pferden sind hilfreich aber keinesfalls erforderlich, insbesondere wenn Sie in Begleitung eines Pferdezüchters fahren.
Vermeiden Sie es bitte, schwere und sperrige Sachen mitzunehmen. Es belastet nur den Wagen und das Pferd!

Reisedauer und -ablauf

Wie lang dauert die Reise?
Unsere Ferien im Pferdewagen dauern je nach Region 7 bis max. 8 Tage. Im Périgord können 2 Touren aneinandergereiht werden, um den Aufenthalt auf 2 Wochen zu verlängern.

Kann man den Planwagenurlaub abkürzen?

Nein, eine Verkürzung der Reisedauer ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich. Die Routen wurden von den jeweiligen Pferdzüchtern anhand der Körperkondition der Pferde sowie vorhandenen Rastplätzen festgelegt. Zudem ist eine Woche zeitlich gerade richtig, um das Gespann in den Griff zu bekommen, sich zu entspannen und gemeinsam mit Ihrer Familie eine Auszeit vom Alltag zu genießen.

Ist eine Übernachtung am Vortag unserer Reise möglich?

Das kommt darauf an, wo Sie Ihren Urlaub im Pferdewagen verbringen möchten. Eine Übernachtung am Vortag ist in der Bretagne, Gers und Périgord möglich.

Wie lang sind die Etappen?

Die Tagesetappen sind max. 15 km lang, so dass Sie pro Tag zwischen 4 und 5 Stunden mit dem Pferd und Wagen unterwegs sind.

Wie läuft eine Zigeunerwagentour ab?

Sie tingeln von Stellplatz zu Stellplatz und erkunden dabei die verschiedenen Regionen Frankreichs. Die Routen verlaufen auf wilden Pfaden oder kaum befahrenen Nebenstraßen. Je nach Gegend durchqueren Sie Naturschutzgebiete oder malerische Dörfer, fahren durch Wälder oder entlang von Kanälen und Flüssen und nutzen kleine Pausen, um nach Lust und Laune in Seen und Bächen zu plantschen oder zu angeln

Übernachtung und Verpflegung

Wo übernachten wir?

Sie übernachten im Pferdewagen auf speziell vorbereiteten Stellplätzen. Diese befinden sich zum Teil auf Bauernhöfen, auf Campingplätzen, bei Privatleuten oder in freier Natur. Teilweise sind Lagerfeuer möglich.
Wann bekommen wir unsere Reiseroute, wenn wir allein, ohne Pferdezüchter und Konvoi fahren?
Ihren genauen Reiseplan zusammen mit allen notwendigen Adressen und Telefonnummern erhalten Sie erst am Tag der Anreise, da sich bis dahin kleine organisatorische Änderunen aufgrund von Witterung und Auslastung der Stellplätze ergeben können. Unterwegs treffen Sie je nach Region, Belegung und Route auf andere französische, englische oder deutsche Familien.

Wie versorgen wir uns unterwegs mit Proviant?

Wie empfehlen, einen kleinen Vorrat an nichtverderblichen Nahrungsmitteln wie Salz, Pfeffer, Essig und Öl sowie umweltfreundliche Reinigungsmitteln, Schwamm und Geschirrtücher mitzubringen und sich bei Ihrer Ankunft vor Ort in einem französischen Supermarkt mit Nahrungsmitteln für die ersten 2 bis 3 Tage einzudecken. Je nach Route haben Sie unterwegs immer wieder Gelegenheit zum Einkaufen in Supermärkten, auf Bauernhöfen oder in Tante Emma-Läden (épiceries de village).

Können wir jeden Tag Essen gehen?

Im Sommer ist es fast überall möglich, abends bei den jeweiligen Gastgebern am sogenannten Gästetisch zu essen oder in einem Dorfrestaurant einzukehren. Für Ihr Frühstück und das Mittagessen unterwegs müssen Sie dagegen selbst sorgen, Je nach Region ist das Abendessen am Vortag zu reservieren. Fragen Sie dazu bitte Ihren Pferdezüchter vor Ort und lassen Sie sich von ihm bzgl. Einkaufs- und Essensempfehlungen beraten.

Anreise

Wir reisen mit der Bahn an. Können wir uns am Bahnhof abholen lassen?

Die Ausgangsstationen unserer Zigeunerwagenferien sind grundsätzlich eher abgelegen. Der nächste Bahnhof ist oft 30-40 Kilometer entfernt und die Pferdezüchter haben selbst meist keine Möglichkeit, Ihre Gäste dort abzuholen. In drei Regionen ist ein Abholservice dennoch möglich (in Gers, Périgord und Südburgund – Bezahlung vor Ort). In allen anderen Fällen müssen Sie am Bahnhof ein Taxi nehmen. Bitte beachten Sie jedoch, dass eine Anreise mit dem eigenen Auto auch für die Erledigung von Einkäufen vor Ort in jedem Fall praktischer ist.

Wir reisen mit dem Auto an. Können wir vor Ort sicher parken?

Ja, auf all unseren Ausgangsstationen können Sie Ihren Wagen sicher und kostenlose parken!

Weitere Infos & unverbindliches Angebot

Wo finden wir weitere Informationen?

Ja, bei Interesse senden wir Ihnen gerne ein detailliertes Infoblatt zu. Dieses können Sie auch online, auf der jeweiligen Reiseseite unserer Website herunterladen. Die Preise variieren je nach Region, Reisedatum und Ausstattung der Wagen. Gerne senden wir Ihnen ein individuelles, unverbindliches Angebot inkl. Preis zu. Bitte nutzen Sie dazu das Anfrageformular auf der jeweiligen Reiseseite unter Angabe der Personenzahl und des gewünschten Reisedatums.