Im Herzen der Kulturlandschaft der Provence
Im Herzen der Kulturlandschaft der Provence
Im Herzen der Kulturlandschaft der Provence
Im Herzen der Kulturlandschaft der Provence

Im Herzen der Kulturlandschaft der Provence

7 Tage zwischen Natur und Kulinarik

  • Ungeahnte Reichtümer des provenzalischen Terroirs
  • Deutsch sprechende fachkundige Reiseleitung
  • Die Provence außerhalb der touristischen Zeit
  • Heimlicher Bauernmarkt: Mandeln, AOC Olivenöl, Bio-Kräuter
  • Ein Muss: Nyons, Apt, Mane, Grignan und der Mistral

Unsere 7-tägige Studienreise führt ins Herzen der Kulturlandschaft der Provence und zeigt die ungeahnten Reichtümer und verschiedenen Gesichter der Region: der künstlerische Luberon, die abgelegene Haute-Provence und vielfältige Nyons. Unterwegs teilt Laurent, Ihr Fachreiseleiter, sein Wissen über des provenzalischen Terroirs.

Preis ab 979,- €

Im Herzen der Kulturlandschaft der Provence

Gruppenreise, 7 Tage

Schwierigkeitsgrad

Reiseperiode

Reiseanfrage

Reiseprogramm

Tag 1: Ankunft in Apt

Treffpunkt mit Laurent, Ihrem Reiseleiter, ist um 17:30 Uhr am TGV-Bhf. von Avignon. Transfer mit dem Bus (Buslinie Nr. 15) nach Apt. Einquartierung im Hotel. Während des Spaziergangs durch die Stadt erklärt Laurent den Begriff Terroir. Abendessen & Übernachtung im Hotel in Apt.

Tag 2: Ockerfelsen in Roussillon & Fontaine de Vaucluse

Sie nehmen den Taxi um 9:45 Uhr zu den Ockerfelsen. Dann besuchen Sie das Städtchen Roussillon. Am Nachmittag wandern Sie ca. drei Stunden um Fontaine de Vaucluse herum. Rückkehr nach Apt gegen 17:00 Uhr.

Tag 3: Heimlicher Bauernmarkt - Jardins de Salagon - Mane

Am Morgen besuchen Sie einen Bauernmarkt. Gegen Mittag nehmen Sie den Bus für eine zweistündige Wanderung in der Crau. Wir gehen in die Crau hinunter, eine typische Trockenlandschaft mit Thymian, die im Frühjahr vor dem Almtrieb von Schafen beweidet wird. Nach der Wanderung in der Crau besuchen wir den Jardins de Salagon, der einen öffentlichen Park, ein Museum und einen ethnobotanischen Garten umfasst. Nachdem Sie den Garten besucht haben, laufen Sie durch die Straßen der mittelalterlichen Städte Mane. Abendessen & Übernachtung im Hotel in Apt.

Tag 4: Avignon - Montélimar- Nyons

Wir verlassen Apt um 7:55 Uhr, verbringen 3 ½ Stunden in Avignon und 2 Stunden in Montélimar, um Nougat zu genießen. Die Essenz der Küche leitet sich von den regionalen Böden und dem Klima ab sagt Laurent. Im Laufe des Nachmittags erreichen wir unser Hotel in Nyons.

Tag 5: Lokaler Markt von Nyons - Grignan

Am Morgen genießen wir den Markt mit lokalen Produzenten und evtl. Picknick am Fluss je nach Wetterlage. Danach spazieren wir in den Oberteil der Stadt und verkosten Nyons regionalen Olivenöl (geprüfte Herkunft). Am Nachmittag fahren wir nach Grignan um die Panorama-Aussicht von der Terrasse des Schlosses zu genießen.

Tag 6: Auf den Spuren der Hirten - Wanderung zu den Wasserfällen

Wir verlassen das Hotel um 8:15 Uhr und wir wandern durch das Hinterland. Dort gibt es trockene und arme Böden für langsam wachsende Pflanzen. Während der Pause geniessen Sie das provenzalische Hirtensnack (Mandelbrot & Aprikosen). Evtl. Abstecher zu den Wasserfällen. Die Beobachtung der Wasserqualität liefert dem Hirten Informationen und hilft ihm bei der Entscheidung, welchen Weg er einschlagen soll. Rückkehr am späten Nachmittag in Nyons.

Tag 7: Abreise

Abfahrt mit dem Bus um 7 Uhr nach TGV-Bhf. von Avignon Ankunft ca. um 10:21 Uhr. Nehmen Sie sich die Zeit, durch die mythische Stadt der Päpste zu schlendern, bevor Sie wieder den Zug nach Hause nehmen!

Reisetermine

  • 10.10.2021 – 16.10.2021
  • ab 979,- €
  • Buchbar
  • Anfragen
  • 17.10.2021 – 23.10.2021
  • ab 979,- €
  • Buchbar
  • Anfragen

Preisangabe pro Person im Doppelzimmer bzw. 2-Bett-Zimmer

Einzelzimmer-Zuschlag: + 190,- € je nach Verfügbarkeit.

Hinweis COVID-19: Wenn Sie sich allein in einem 2-Bett-Zimmer anmelden, erklären Sie sich damit einverstanden, die möglichen Folgen einer gemeinsamen Nutzung des Zimmers (und damit des Badezimmers und der sanitären Einrichtungen) mit einer anderen Person in der Gruppe zu tragen. Andernfalls empfehlen wir Ihnen, die Option "Einzelzimmerzuschlag" zu buchen.

Unsere Studienreise beginnt und endet am TGV-Bahnhof von Avignon.

Leistungen

Im Preis enthalten:

6 Übernachtungen mit Halbpension, Deutsch sprechende Reiseleitung, Besichtigungen und Verkostungen zum Programm, Transfers laut Programm, Kurtaxe.

Ungefähre Gruppengröße

Durchführungsgarantie ab 8 Teilnehmern (max. 16 Teilnehmer)

Reise für Personen mit eingeschränkter Mobilität allgemein nicht geeignet.
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Reiseveranstalter: 21 Tage vor Reisebeginn

Unterkunft

Übernachtungen in 2-Sterne-Hotels (Landeskategorie) in Doppelzimmern mit privatem Badezimmer. Frühstück und Abendessen in der Pension (regionale Küche), oder in einem Restaurant in der Nähe des Hotels.

Schwierigkeitsgrad: Leicht bis mittel

Durchschnittliche Länge der Wanderungen: 2 bis 4 Stunden auf Wanderwegen ohne besonderen Schwierigkeitsgrad mit einem Höhenunterschied von 300 bis 500 Metern. Wegbeschaffenheit: sanftes Hügelgelände, teilweise steinig bzw. schattenlos. Durchführung, Reihenfolge und Verlauf der Strecken können je nach Wetterbedingungen variieren.

Einführung zum französischen Begriff “Terroir”

Laurent, Ihr Fachkundiger Reiseleiter, ist auch Agräringenieur und kennt diese Region sehr gut. Er erzählt gerne über seine Gegend, unter anderem wie bedeutend die Landwirtschaft in Südostfrankreich geblieben ist, für die Wirtschaft sowie für die Menschen. Historisch gesehen waren Mandelbäume am meisten gepflanzt in der Gegend von Apt, und obwohl sie noch vorhanden sind, wurden sie von Olivenbäumen weitgehend ersetzt. Daher ist Olivenöl für den lokalen Handel wichtig geworden. Am Hang des Hügels werden Sie auch Weinberge sehen, die für die Produktion von Tafeltrauben oder Wein angebaut sind. Die Mandel von Apt wird der kalifornischen Mandel zur Zubereitung von Nougat vorgezogen. Wir werden es am Tag 4 in der Stadt Montélimar probieren.

Jardins de Salagon. Der Garten besteht aus fünf verschiedenen Abschnitten:

- ein mittelalterlicher Garten mit vierhundert verschiedenen Pflanzen, die im Mittelalter verwendet wurden;

- die gemahlenen Kräuter- und Dorfpflanzen, die die traditionellen heimischen, Zier-, Heil- und Aromapflanzen der Provence darstellen;

- ders Aromapfad, der geschaffen wurde, um die Pflanzen zu präsentieren, die traditionell in der Provence für die Herstellung von Parfums verwendet werden;

- ein Garten der Neuzeit: Sammlung von Pflanzen für Industrie, Lebensmittel und Dekoration auf der ganzen Welt;

- der Wald der weißen Eiche: ein Garten, der den lokalen Sorten der weißen Eiche gewidmet ist, die im Vorgebirge und im Untergebirge wachsen.

In der Nähe von Gordes befinden sich die Zisterzienserabtei Sénanque und das "Dorf der Bories", das ausschließlich aus "Bories" besteht, ovalen alten Häusern aus Stein. Im Norden befinden sich Böden, die hauptsächlich aus Kalkstein und kalkhaltigem Ton bestehen. Es gibt auch in sehr geringen Mengen und vor allem über der Abtei Sand und Lehm. Und genau in diesen Böden haben die Mönche Lavendel angebaut. Langsam destilliert, ergab die Art von Lavendel, die sie kultivierten, ein einzigartiges ätherisches Öl, das von den Päpsten von Avignon verwendet wurde.

AOC Nyons: Letzte Oase für Olivenhaine. Mehr als 125.000 Olivenbäume umgeben die Stadt Nyons am Fuße der Alpen. Die Olivenöle zeichnen sich durch eine gewisse Bitterkeit oder Fruchtigkeit aus, die die Frische der Oliven im Moment des Verreibens bestätigen.

Klima

Helles und sehr sonniges Klima im Allgemeinen. Milde Temperaturen die meiste Zeit, manchmal sehr heiß im Sommer, aber die Durance in Richtung Forcalquier bringt ein wenig Frische in der Nacht. Diese Reise findet in einer Zeit des milden bzw. Herbst und nicht im heißen Klima statt.

Anreise

Wir empfehlen eine umweltfreundliche Anreise mit dem Zug nach Avignon.

Kundenbewertungen für Im Herzen der Kulturlandschaft der Provence

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

CAPTCHA