Ziel unseres Katharerpfads: das Mittelmeer
Quéribus
Chateau Aguilar
Beeindruckend: Die Burg Queribus

Wanderreise im Land der Katharer

7-tägige Individual-Wanderung vom Fuß der Pyrenäen bis zum Meer

  • Natur, Kultur, Katharerburgen und Weinberge
  • Individuelle Wandertour für geübte Wanderer
  • Wandern ohne Gepäck dank Transfer
  • Urlaub im Strandhotel buchbar
  • Abkürzung der Etappen möglich

Entdecken Sie historische Katharerburgen, verträumte Dörfer und grüne Weingärten in einer der faszinierendsten Landschaften Frankreichs! Zwischen Quillan und Port-la-Nouvelle wandern Sie 7 Tage auf dem Katharerpfad im südfranzösischen Departement Aude. Die Strecke führt abseits der überlaufenen Touristenwege durch das Corbières-Gebirge bis zum Meer, vorbei an der höchsten Erhebung, dem Pech de Bugarach, und den Schluchten von Galamus, durch kleine malerische Dörfer und mediterrane Landschaften, über Weinebenen und karge, vom Wind zerzauste, karstige Hochebenen. Unterwegs lassen Sie sich von den imposanten Burgen der Katharer verzaubern. Ein herrlicher Blick über die Corbières auf die ersten Pyrenäengipfel und zum Meer krönt Ihre Wanderung.

Preis ab 785,- €

Wanderung im Land der Katharer

Reisedauer

7 Tage

Art

Individuelle Reise

Schwierigkeitsgrad

Infoblatt Download:
Wanderung im Land der Katharer

Reiseperiode

Reiseanfrage

Reiseprogramm

Im Folgenden finden Sie einen Routenvorschlag für diese Wanderreise. Gerne stimmen wir mit Ihnen zusammen eine individuelle Route ab.

Tag 1: Ankunft in Quillan

Ankunft mit Zug oder PKW, Abendessen im Hotel oder Restaurant Ihrer Wahl und Übernachtung im Hotel.

Tag 2: Bugarach – Camps sur l'Agly

Transfer nach Bugarach. Wanderung am Katharerweg südlich des Pech de Burgarach. Evtl. Aufstieg zum Gipfel, dann Aufstieg zum Roc Paradet und Übernachtung in Camps sur l’Agly.

Gehzeit: 5h – Länge: 12km – Höhenunterschied: 500m

Tag 3: Galamus – Duilhac sous Peyrepertuse

Kurzer Transfer bis zur Ermitage de Galamus mit Ausblick auf die Schluchten von Galamus. Von dort Wanderung bergan ins Corbieres-Massiv. Ende der Strecke am Fuß der Burg Peyrepertuse.

Gehzeit: 3h – Länge: 8km – Höhenunterschied: 550m

Tag 4: Duilhac sous Peyrepertuse – Tuchan

Aufstieg zur Burg Queribus und Wanderung durch Padern; von hier durch Weinfelder bis nach Tuchan. Übernachtung dort.

Gehzeit: 5h30 – Länge: 19km – Höhenunterschied: 600m

Tag 5: Tuchan – Embres et Castelmaure

Auszug aus Tuchan und Wanderung entlang der Burg Aguilar durch Weingebiet. Abendessen und Übernachtung in Embres et Castelmaure.

Gehzeit: 4h. – Länge: 17km – Höhenunterschied: 400m

Tag 6: Embres et Castelmaure – Roquefort

Wanderung zur Statue la Recaoufa, entlang der Burg von Durban und Auszug aus den Corbières. Abendessen und Übernachtung in Roquefort-des-Corbières.
Abkürzung möglich!

Gehzeit: 7h – Länge: 28km – Höhenunterschied: 700m

Tag 7: Roquefort – Port-la-Nouvelle – Abreise

Weg durch mediterranes Heideland zwischen Corbières und Pyrenäen. Ende der Tour am Bahnhof von Port la Nouvelle oder z.B. im Strandhotel.
Verlängerung des Aufenthalts möglich.

Gehzeit: 5h – Länge: 12km – Höhenunterschied: 150m

Reisetermine

  • 01.03.2017 – 01.11.2017
  • ab 785,- €
  • Buchbar
  • Anfragen

Möglich zwischen 1. März und 1. November, wobei von Mitte Juni bis Mitte September mit sehr heißen Temperaturen zu rechnen ist.
Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Unsere individuelle Wanderreise beginnt am Bahnhof von Quillan und endet in Port la Nouvelle.
Sie organisieren Ihre Anreise selbst und verlängern Ihren Aufenthalt nach Wunsch.
Gerne organisieren wir für Sie zusätzliche Übernachtungen in Quillan und/ oder in Port la Nouvelle.

Bitte senden Sie uns eine Buchungsanfrage unter Angabe Ihres Wunschtermins, der geplanten Teilnehmerzahl und eventuellen Verlängerungswünschen.

Preis: 785,- €/ Person

bei 2 Personen im Doppelzimmer
Anzahlung: 20 % des Reisepreises
Fälligkeit Restzahlung Reisepreis: 21 Tage vor Reisebeginn

Leistungen

Im Preis enthalten:
6 Übernachtungen mit Frühstück im DZ , 3 x Abendessen, Transfers laut Programm, Gepäcktransport, Kurtaxe, detaillierte deutschsprachige Tourenbeschreibung, Kartenmaterial und Informationen

Im Preis nicht enthalten:
An- und Abreise nach/ ab Quillan bzw. Port la Nouvelle, restliche Mahlzeiten, Eintrittsgelder für Besichtigungen, Reiserücktrittskostenversicherung

Teilnehmerzahl

Buchbar ab 2 Personen!
Letzte Rücktrittsmöglichkeit durch den Reiseveranstalter: 21 Tage vor Reisebeginn

Unterkunft

6 Übernachtungen im Doppelzimmer in 2- und 3-Sterne-Hotels und französischen Gästezimmern.
Änderungen vorbehalten – je nach Verfügbarkeit!
Vor und nach der Wandertour können zusätzliche Übernachtungen in Quillan sowie in Port-la-Nouvelle gebucht werden. Bitte senden Sie uns eine Buchungsanfrage .

Schwierigkeitsgrad: mittel

Durchschnittliche Länge der Wanderungen: 5 bis 7 Stunden pro Tag auf gut markierten Wanderwegen und befestigten aber steinigen Wegen im Mittelgebirge mit einem durchschnittlichen Höhenunterschied von 550 Metern pro Tag.
Machbar für alle, die bereits Erfahrung mit Wanderungen im Gebirge haben.
Nicht für Anfänger geeignet!
Besondere Schwierigkeit: die Hitze im Sommer
Die Strecke beinhaltet mehrere steile Steigungen sowie zwei Passagen, für die Schwindelfreiheit gefragt ist, die Sie gegebenenfalls aber auch vermeiden können: der Anstieg zu den Burgen von Peyrepertuse und Quéribus. Wichtig ist ein guter Orientierungssinn. Sie erhalten eine ausführliche Wegbeschreibung auf Deutsch mit Karten und Hinweisen.
Sie brauchen nichts weiter zu tragen als ihre persönlichen Sachen für den Tag und Ihr Mittags-Picknick.

Tipp

Die beste Jahreszeit für diese Wanderung ist eindeutig im Frühling von Anfang März bis Mitte Juni, sowie im Herbst von Mitte September bis Anfang November. Im Sommer, d.h. von Mitte Juni bis Mitte September, kann die Hitze zu einer großen Herausforderung werden: Beginnen Sie die Tageswanderung in der Morgenkühle gegen 6.30 Uhr, legen Sie eine lange Mittagspause im Schatten ein und wandern Sie erst ab 16 Uhr wieder weiter. Trinken Sie viel, kühlen Sie sich im Bach ab und vergessen Sie nicht entsprechenden Sonnenschutz (Kopfbedeckung und Sonnencreme).

Die Region Aude

Umfassende Informationen über die Region Aude, darunter Wissenswertes über landschaftliche und klimatische Besonderheiten, Flora und Fauna, sowie Maßnahmen zu Natur- und Umweltschutz, finden Sie in unserem Porträt des Landes der Katharer.

Anreise

Wir empfehlen eine umweltfreundliche Anreise mit der Bahn bis Carcassonne und von dort aus mit der Regionalbahn bis Quillan, oder mit der Bahn bis Perpignan und dann mit dem Bus bis nach Quillan.

Allgemeine Hinweise und Tipps zur Anreise nach Frankreich finden Sie hier.

Infoblatt Download

Ausführliche Informationen als PDF


Kundenbewertungen für Wanderung im Land der Katharer

Im letzten Monat haben wir die Wanderung auf dem Sentier Cathare erfolgreich bestanden. Auf diesem Wege möchten wir uns bei Ihnen und allen beteiligten ganz herzlich für die gute Organisation bedanken. Obwohl wir sehr kurzfristig gebucht hatten, hat alles perfekt funktioniert. Besonders gut gefallen haben uns die tollen Unterkünfte, die alle ihren ganz eigenen Reiz hatten. Bei allen Gastgebern sind wir sehr herzlich aufgenommen worden und auch die Verpflegung war ausgezeichnet.

Veröffentlicht am 17.11.2016 von Matthias K.

Wir sind sind wieder in der Schweiz nach wunderschönen Ferien! Wir wollten diese Gelegenheit nutzen, um uns dafür bei Ihnen zu bedanken: Spannende Wanderungen, gute und interessante Unterkünfte sowie eine wunderschöne, abwechslungsreiche Region. Das mit der Laktoseintoleranz hat auch überall geklappt. Besten Dank

Veröffentlicht am 19.10.2015 von Lisa D. aus der Schweiz

Wir haben eine sehr schöne Reise erlebt. Die Begegnungen mit den Franzosen, v. a. den Gastgeben war sehr angenehm und hat uns Land und Leute, Sitten und Gebräuche, landestypisches Essen sehr nahe gebracht. Wir wurden sehr herzlich willkommen und oft einfach ins Alltag und Familien leben integriert. Jedes B&B, jeder Gastgeben waren anders, aber immer sehr nett. Tolle Gespräche wurden geführt, die Abend waren bisweilen lang. Die Wanderung war erlebnisreich voller Abwechslung. Wie durften sie bein schönstem Wetter erleben d.h. kein Regen bei Tag oder rutschige stellen was die Wanderung erheblich gefährlicher gemacht hätte. Die Richtung - Vom Innenland hin zum Meer zu wandern- hat uns super gefallen, so sind wir nicht nur geographisch "runtergekommen", sondern auch mental. Die wenigen Franzosen, die uns unterwegs begegnet sind, meinten jedoch, wir gingen falsch herum. Nur das ist Ansichtssache.

Veröffentlicht am 14.10.2015 von Heike K.

Veröffentlicht am 18.09.2015 von Anonym

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

CAPTCHA image